Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8461)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (213)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Die Woche – die Suche nach dem Partner im Mittelpunkt

Viele Leserinnen und Leser werden sich wundern, warum ich weder einen „echten“ Jahresrückblick noch einen Ausblick veröffentliche. Der Grund ist wirklich einfach: Selbst Rennschnecken sind lahme Tiere, und sie zu beobachten ist ungefähr so spannend wie die Wasserstandsmeldungen. Mir ist klar, warum die Presse jede neue Dating-App als „Sensation“ verkauft. Aber Tatsache ist, dass wir mit jeder „sensationellen“ App nur mehr von diesem dümmlichen Schrott bekommen. Also: kein Ausblick auf das Rennschneckenrennen „Online-Dating“. Die Sieger stehen sowieso schon fest: Ernsthaft konkurrieren ohnehin nur noch ungefähr je zwei Unternehmen um die Gunst von Spontan-Sex-Suchern, bedingt Bindungsbereiten und absolut Bindungswilligen.

Das Dating-Produkt: eine Dienstleistung wie jede andere

Apropos Rückblick: Nach und nach wird klar, dass niemand beabsichtigt, eine Mauer des Hochmuts um das Imperium der Online-Dating-Unternehmen zu bauen. Sie ist längst da. Glasnost ist nicht vorgesehen, und das empfinde ich als wenig hilfreich. Auf der anderen Seite (auch das ist nicht neu): Das Dating-Produkt ist eine Dienstleistung wie jede andere, und das Management ist beliebig austauschbar.

Und aus dieser Sicht kommt man besser auf die Grundlagen zurück, statt das Geschrei der Presse um ständig neue, bessere Apps zu beachten. Mein Artikel über „Meckern und Tacheles“ mag Ihnen dabei helfen, zu erkennen, was wirklich wichtig ist: Wenn Sie sich wirklich klar sind, über Ihre Suche, und einen kühlen Kopf behalten, dann finden Sie auch, was Sie suchen.

Alles über die Suche nach dem Partner – bei der Liebe Pur

Übrigens hatte ich diese Woche noch mehr über die „Suche“ zu sagen. Im Grunde brauchen Sie nur diesen einen Artikel, über die Suche als solche, um beschwingt, sinnvoll und erfolgreich auf Partnersuche zu gehen. Vielleicht wird es Sie überraschen: Emotionen sind zumeist nicht sehr hilfreich bei der Suche.

Das alte Jahr endete für mich, wie das neue begann: ich als einen Artikel, der mich zu einer näheren Betrachtung von „verzweifelter Suche“ veranlasste. Dabei meine ich nicht Latex-Liebhaber, Flagellanten und Männer, die feminisiert werden wollen – sondern auch SIE, wenn Sie verzweifelt nach „dem Einen“ oder „der Einen“ suchen.

Partner oder Macho? Das Thema bleibt auch 2017 bestehen

Und damit das Jahr beendet werden kann: Ja, Frauen suchen immer noch nach Männern, die körperlich, einkommensmäßig und intellektuell etwas darstellen und dabei eine soziale Ader haben. Oder nach solchen, die einen wirklich tollen Körper besitzen, elegant lügen können und eine gute sexuelle Performance haben. Gut, darüber dürfen Sie anderer Meinung sein und mir vorwerfen, die große Masse sei nicht so – und dann hätten Sie sogar recht. Aber die große Masse labert auch nicht öffentlich über ihre Bedürfnisstruktur oder ihr Sexleben.

2017 sinnvoll Partner suchen – mit Erfolg

Für Sie und fürs neue Jahr habe ich versucht, Sinn zu stiften und schenke Ihnen zunächst zehn tatsächlich sinnvolle Regeln für Ihre Kommunikation. Und wenn Sie dann noch meine Betrachtungen für sinnvolles Suchen beachten, dann haben Sie einen wundervollen Werkzeugkasten für gelungene Dates.

Zum Bedenken – Liebe und Gunst: Was schenkt sich leichter?

Liebe schenken, Liebe genießen wie Mousse au Chocolat? Ja, ja – das wollen alle. Nur frage ich mich, warum so viele Partnersuchende die komplizierteste Disziplin, die Liebe, praktizieren wollen, aber die kleinen Lüste, die wesentlich weniger Einsatz erfordern, eher nicht. Ja, ich weiß, das ist für Männer ein Problem der Aufrichtigkeit und für Frauen ein Schutz gegen den Schlampenverdacht. Logisch ist es nicht, weil eine enttäuschte Liebe psychisch viel schmerzvoller ist als enttäuschender Sex. Was das mit dem Dreikönigstag zu tun hat? Weil die biblischen Gestalten aus dem Morgenland schenkten, ohne irgendetwas als Gratifikation zu erwarten – nicht einmal ein Lächeln. Können Sie das auch? Falls Sie nicht prüde sind und ein kleines Schminkköfferchen voller (teils frivoler) Vorsätze für 2017 suchen: Ina sagt Ihnen, was möglich ist.

Schwein haben und zulängliche Informationen haben

Nochmals das neue Jahr. Zuerst einmal habe ich Ihnen mein fettestes Schweinefoto geschenkt. Ob süßes Scheinchen, altes Schwein, Sparschwein, Glücksschwein oder auf keinen Fall ein Schwein – Schwein brauchen Sie in jedenfalls im neuen Jahr, selbst wenn sie mit Verstand an die Partnersuche gehen sollten. Und in der humorvollen Deutschstunde für Dates geht es um ein ähnliches Thema. Was ist zulänglich? Nein, nicht zugänglich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
dating wochenschau