Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8253)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (204)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Oh Baby: 107 Millionen Menschen suchen in Deutschland Partner!

 107 Millionen suchen in Deutschland Partner?

107 Millionen suchen in Deutschland Partner?

Wie war das? „107 Millionen Menschen in Deutschland sind bei Online-Dating-Börsen angemeldet, Tendenz steigend.“ Das ist bei ca. 80 Millionen Einwohnern in der Tat sehr erstaunlich, nicht wahr?

Irgendwann ommt das Treffen. Oh, oh, die meisten Begegnungen würden nach dem ersten Gespräch oftmals „ins Leere“ führen. Da liegt, wie könnte es anders sein, daran, dass man den Partner dort zum ersten Mal sieht – und da wäre es ziemlich unwahrscheinlich, wenn Amors Schuss immer sofort ein Treffer würde. Doch dagegen gibt es ein Mittel, weiß die Gmünder Tagespost. Nämlich die Körpersprache. Selbstbewusst, dominant und aufrecht. Oh, Baby – siehst du sie da schon am Kaffeehaustisch sitzen? Stell sie dir vor, die beiden.

Männer ohne Frauen: Krank und sozial verroht?

So und nun zu den Geschlechtern. Männer sind ja inzwischen das deutlich schwächere Geschlecht – nicht wegen der Zunahme der Erektionsschwächen, sondern weil Männer inzwischen nur noch „das Eine“ wollen. Nein, eben nicht das, was SIE jetzt denken, sondern heiraten. Denn die „Außenwirkung“ unverheirateter Männer ist in Gefahr, und sie machen sich Sorgen um ihre Gesundheit, denn der männliche Single schwächelt bekanntlich schnell. Nein, wieder ist es nicht der Penis, der schwächelt, sondern es geht darum, dass sich eine Beziehung bei Männern „besonders positiv auf ihre Gesundheit und ihr soziales Verhalten“ auswirkt. Das hat sich die Gmünder Tagespost von der Psychologin Lisa Fischbach einflüstern lassen. Es sieht also schlimm aus bei den Männern, nicht wahr?

Zeigt her eure Füße …

Liebt lieber den Fuß

Liebt lieber den Fuß

Einander bekomme heißt nicht, einander auch zu behalten. Darüber weiß man zwar nichts Genaues, aber man kann je trotzdem drüber schreiben. Und dabei kommt heraus: Fußmassagen (warum eigentlich keine Fußküsse?) sind ein guter Ersatz für Sex. Und noch ein bisschen Gedöns. Als Zeugen dienen natürlich wieder Wissenschaftler.

Da ist fast noch erträglicher, was ein vergleichsweise kleines Datingportal zum Artikel beitrug: Beide Partner müssten Veränderungs- und Kompromissbereitschaft zeigen, wenn die Beziehung Zukunft haben soll. Und ein bisschen necken.
Ach, sie sind jetzt so schlau wie zuvor? Vielleicht sollten Sie doch mal versuchen, ihrer Partnerin die Füße zu küssen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
dating und humor

 Analsex verwirrt die britische Regierung
   (16. April 2016)
 Und jetzt ... endlich loshoppeln ...
   (14. April 2016)