Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8835)
    Der Fachmann: Partnersuche mit Vernunft und Gespür - das vertrete ich.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Frauen sind anders als Männer als Frauen als Männer …

Unterschiede? Ja! Gemeinsamkeiten? Ja! Unvereinbarkeiten? Nein!

Unterschiede? Ja! Gemeinsamkeiten? Ja! Unvereinbarkeiten? Nein!


Ich habe Ihnen eine Grundlagenserie versprochen -in diesem Sommer, also jetzt. Hier ist der erste Artikel.

Zunächst mal: Frauen sind anders als Männer. Schon allein anatomisch. Hormonell. Durch die unterschiedlichen Anweisungen, die von den Botenstoffen ausgehen, die das Gehirn aussendet. Ob Sie an die Genesis oder die Naturwissenschaften glauben: Als Mann und Frau sind wir geschaffen, und als solche sollen wir unser Leben erfüllen.

Unterschiede zwischen Frau und Mann sind die Grundlage bestimmter Prozesse, die sich ausschließlich zwischen den Geschlechtern abspielen. Wir können in dieser Weise nur zusammenkommen, weil wir unterschiedlich sind.

Dummheit und Dreistigkeit aus Populismus oder um Gräben zu ziehen?

Jede dummdreiste Motzköpfin nutzt die naturgegebenen Unterschiede, um genüsslich weitere Differenzen auszustreuen. Bei ihnen entspringen aus total abweichenden Gehirnen völlig andere Gedanken, Absichten und Gefühle, ja gar eine gänzlich andere Kommunikation – soweit der dummdreiste Teil der Autorinnen, der kaum verhohlen in Populismus macht. Hinzu kommen Meinungsverbreiter wie Journalisten und Verleger sowie Feministinnen und Genderfoscherinnen, die ihre Aufgabe darin sehen, Differenzen herauszuarbeiten und möglichst tiefe Gräben zwischen den Geschlechtern zu ziehen. Natürlich ist auch die Männerseite nicht untätig, aber sie ist nicht so verzahnt, und hat nicht diese besonderen, verborgenen Seilschaften, die aus Politikerinnen, Wissenschaftlerinnen und Autorinnen bestehen.

Glücklicherweise gegen die meisten Attacken ins Leere

Glücklicherweise erreichen die meisten der Fehlinformationen, bewussten Lügen und Attacken gegen Männer die „potenziellen Rezipientinnen“ nicht. Der Grunde ist ganz einfach: In ihnen ist keinerlei praktische Lebenshilfe enthalten. Wenn Frauen und Männer wirklich so unterschiedlich wären, dass sie nicht zusammenkommen könnten, bliebe nur, asexuell zu werden oder gleichgeschlechtlich zu lieben.

Psychologie: Götze „Gleichheit“

Auch die Psychologie hat einen absolut negativen Einfluss auf die Partnersuche: Der sogenannte „Mainstream“ dieser Wissenschaft versucht uns seit Jahrzehnten zu sagen, dass „Gleichheit“ das entscheidende Merkmal von Partnerschaften ist. Sie suggerieren damit, dass Gleichheit gewissermaßen „automatisch“ Unterschiede nivelliert und die Diskussionen um einen gemeinsamen Weg überflüssig macht.

Da Frauen und Männer nur bedingt unterschiedlich sind, und diese Unterschiede zu allem Überfluss auch noch einen Sinn haben, den sogar Biologie und Religion teilen, belieben die Extremistinnen und Dummschwätzer weitgehend unter sich. Doch, was bleibt? Was ist wirklich sinnreich und nötig für Partersuchende?

Fünf Weisheiten über Differenzen zwischen Frauen und Männern (1)

Ich sage es Ihnen gerne:

1. Männer und Frauen sind in manchen Bereichen unterschiedlich. Akzeptieren Sie es, nutzen Sie es, erfreuen Sie sich daran.
2. Menschen sind von Grund auf unterschiedlich. Versuchen Sie, herausfinden, welche anderen Persönlichkeitsmerkmale sich mit Ihren eigenen am besten vertragen.
3. Überlegen sie, wie Sie in einer Beziehung „Synergien“ erzeugen können: durch Gleichheit oder durch Unterschiede? Bedenken Sie diese Entscheidung gut.
4. Glauben Sie nichts, was Sie nicht selber, sehen, erkennen und erfühlen können. Sie müssen Ihre Leben selber leben – niemand, der Ihnen „Guten Rat“ erteilt, wird es für Sie leben wollen.
5. Meiden Sie am besten alle Ratgeber-Bücher, mindestens aber solche, die Ihnen sagen, wie sich Frauen und Männer unterscheiden. Versuchen Sie stattdessen, sich ein Bild zu machen, was Unterschiede bewirken und vereiteln können.

Wenn Sie morgen aufstehen: Versuchen Sie, in erster Linie ein Mensch zu sein. Dann eine Frau oder ein Mann. Und dann Bankmanager(in) oder Journalist(in).

Bild © 2014 by Liebesverlag.de

(1) Teilweise identisch mit einem Artikel für „Datingrat

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber