Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8835)
    Der Fachmann: Partnersuche mit Vernunft und Gespür - das vertrete ich.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Warum Ihnen über Dating Lügen aufgetischt werden

Lebensziel Partnerschaft - und nicht "Dating"

Lebensziel Partnerschaft – und nicht „Dating“

Mag sein, dass Lügen ein zu hartes Wort ist. „Lügen“ bedeutet ja, wissentlich die Unwahrheit zu sagen. Was aber tun Organisationen, Presseleute, Wissenschaftler, Dating-Berater, Dating-Experten und nicht zuletzt die Dating-Unternehmen und ihre Vasallen? Lügen sie bewusst?

Vielleicht keine Lügen, aber immer nur Wahrheits-Fetzen

Sie alle sagen nicht einfach die Unwahrheit. Die halbwegs Aufrichtigen unter ihnen sagen diejenige Wahrheit, die sie kennen, und sie verschweigen alle Wahrheiten, die sie nicht kennen. Diese Einstellung ist typisch für Wissenschaftler und Organisationen. Anders schon ist es bei den Unternehmen, die Geld mit Online-Dating verdienen. Sie sind sich bewusst, dass sie einen kleinen Teil der Wahrheit verkünden, der auch von anderen (z. B. von Wissenschaftlern) vertreten wird, die Wahrheit über die Partnersuche aber interessiert sie wenig – ja, sie versuchen sogar, diese Wahrheit zu verbergen.

Warum Dating-Experten auch nur Experten sind – und sonst oft gar nichts

Mein Kernpunkt sind heute Dating-Berater, Dating-Coaches und Dating-Experten. Ein Experte zu sein, bedeutet ja, von recht wenig recht viel zu wissen und dieses wenige Wissen dann in Schriften, Büchern, Seminaren oder durch das gesprochene Wort zu vermitteln. Dabei gibt es sehr unterschiedliche Arten von Experten:

1. Die „Lautesten“ sind jene, die Ihnen „Konzepte“ verkaufen wollen, die „sehr einfach“ sein. Sie schreiben Bücher, halten Seminare und wirken als Person ausgesprochen charismatisch. Was sie zu sagen haben, ist stets ähnlich und fast immer einseitig. Man könnte sie als „Ideologen der Partnersuche“ bezeichnen.

2. Die Mehrheit fühlt sich als „Experte“, weil sie die Strukturen der Partnersuche begriffen hat. Diese Experten sagen Ihnen, wann, wo und wie sie Profile anlegen, E-Mail schreiben oder Dates eingehen sollen. Diese Experten könnet man als „Techniker der Partnersuche“ beschreiben. Sie sind typischerweise Denker, Beobachter, Psychologen oder Wirtschaftswissenschaftler.

3. Ein kleiner Teil (wie ich meine, der kleinste) tut etwas völlig anderes: Er weiß, dass Partnersuche niemals isoliert gesehen werden kann, sondern in das Leben passen muss, dass man führt und in Zukunft führen möchte. Also wird er die Frage nach dem zukünftigen Lebensweg in den Vordergrund stellen und dies als Grundlage nehmen, um über die Partnersuche zu beraten. Dazu benötigt man sehr viel Lebenserfahrung – und ein klein wenig Kenntnisse über das Menschsein an sich.

Die Lügen sind für Sie gemacht – falls Sie Lügen eher glauben als Wahrheiten

Wenn Sie sich fragen, warum Ihnen so viele Lügen, Unwahrheiten und Halbwahrheiten aufgetischt werden, dann habe ich die Antwort für Sie: weil ihnen immer nur ein winzig keiner, scheuklappenartiger Ausschnitt aus der Partnersuche und Partnerwahl präsentiert wird. Die Menschen, die sie belügen oder Ihnen die ganze Wahrheit verheimlichen, tun das, weil sie damit leichter zu Ihren Gefühlen vordringen.

Die Hintergrundfrage der modernen Partnersuche, insbesondere der Online-Partnersuche, wird dabei auf diesen einen, lächerlichen Satz reduziert:

– Wie kann ich auf eine einfache, leichte Art und Weise den wirklich passenden Partner kennenlernen, ohne mein Leben in irgendeiner Weise zu verändern?

Das wäre so, als würde eine Frau in einen Modesalon gehen und sagen:

– Ich suche einen BH, um mich attraktiver erscheinen zu lassen, aber ich will sonst nichts an meiner Garderobe oder meinem Verhalten verändern.

Sie werden mir vermutlich zustimmen. Wer ein neues Image, ein neues Selbstbild oder ein neues Lebensprofil sucht, muss an sich arbeiten. Wer an sich arbeitet, muss wissen, von von wo er ausgeht, wo er hin will und wie das Kunststück zu bewerkstelligen ist. Und: Er darf Fehler machen.

Dem Leben eine Wendung geben – nicht nur „irgendwie einen Partner suchen“

Einen Partner zu gewinnen heißt: seinem Leben eine neue Wendung zu geben. Nun gut werden sie sagen, das weiß doch jedes Kind. Aber eine „Wendung“ im Erwachsenenleben bedeutet nicht dasselbe, was ein Kind dafür hält. Wenn Sie einen Partner suchen, sollten sie sich mit dem Gedanken anfreunden, zu gewinnen und zu verlieren. Da heißt: Sei sollten sich absolut sicher sein, was Sie mit ihrer Persönlichkeit durch einen Partner gewinnen können – und ebenso, was Sie bereit sind, für den Partner aufzugeben. Der „wirklich passende Partner“ ist diejenige, mit dem Sie (gewogen) mehr gewinnen als Sie verlieren.

Wir alle wissen vermutlich, was wir aus einer Partnerschaft gewinnen wollen. Aber kaum jemand hat sich überlegt, was er aufgeben würde, wenn er einen Menschen wirklich mag und dieser Mensch uns sehr viel von dem gibt, was wir bisher entbehrten. Partnerschaft ist in Wahrheit „Geben und Nehmen“.

Sehen Sie, ich schreibe Ihnen diesen Artikel heute, weil ich über Ostern nachgedacht habe – über Sie, und wie Sie ihren Partner finden können. Und die wichtigste Botschaft ist: Sehen Sie nicht auf „Dating“ – sehen Sie, dass Sie ihr Leben so einrichten, dass Ihr zukünftiger Partner dort einen Platz bekommt.

Bild © 2014 by Gebhard Roese, Altenburg

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber

 Bringt Datingrat etwas ein?
   (31. März 2014)