Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8725)
    Der Fachmann: Partnersuche mit Vernunft und Gespür - das vertrete ich.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Haarige Angelegenheiten

Kontraste wirken immer - auch bei Haaren

Kontraste wirken immer – auch bei Haaren


Du hast die Haare schön – welch ein Glück für Frauen. Gemeint ist das Haupthaar, was sonst? Denn alle anderen Körperhaare wurden inzwischen entfernt, sowohl an den Beinen wie an den Armen, unter den Achseln und selbstverständlich auch die Schamhaare. Glücklicherweise taten dies nicht alle Frauen, denn manche Männer lieben den Kontrast von vorzugsweise dunklen Achsel- und Schamhaaren zu weißer Haut.

Für Männer galt jahrelang: Haare auf dem Kopf sind sexy, Haare im Gesicht hingegen nicht. Zuvor begeisterten gelegentlich Glatzköpfe, die als besonders potent galten oder auch mal Bartträger – je nachdem, wie der Wind gerade wehte. Nicht zu vergessen die Krönung der Männlichkeit – nein, nicht das, was Sie denken: die wollig behaarte Brust zum Ankuscheln. Sie fiel in den letzten Jahren der schmalen, athletischen, glatt rasierten Männerbrust zum Opfer. Und damit nun auch noch das kommt, was Sie gerade dachten: Jawohl, immer mehr Männer rasieren sich den Schambereich – der ist dann angeblich viel leckerer.

Nun wollen Forscher von der Universität von New South Wales (Australien) festgestellt haben, dass es dabei gar nicht um Haare geht, sondern um Alleinstellungsmerkmale – und um Mode. Demnach finden Frauen in einer ansonsten ausschließlich aus Männern mit Bart bestehenden Gruppe einen glatt rasierten Mann als besonders attraktiv. Auf der anderen Seite wurde in einer Gruppe, die ansonsten aus lauter glatt rasieren Männern besteht, der Bärtige bevorzugt.

Das Thema wird in die Bereiche „Mode“ und „Evolution“ eingeordnet – doch welche Auswirkungen hat es auf die Partnersuche heute? Wahrscheinlich recht viel, denn immer sticht die Person aus einer Gruppe heraus, die sich am meisten abhebt. Allerdings muss mit diesem „Anderssein“ auch eine gewisse Attraktivität einhergehen, sonst funktioniert der Trick nicht.

Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Wer sich allzu sehr in sichtbarer Behaarung, Verhalten und Kleidung anpasst, wir der Masse immer ähnlicher – und geht in ihr unter. Es lohnt sich also, zu überdenken, welche Merkmale man als Single herausstellen will, um attraktiv zu sein.

Angeblich will auch die Singlebörse Gleichklang festgestellt haben, dass Männer mit Glatze oder Glatzenansatz besonders gefragt sind.

Bis zum nächsten Modewechsel? Wir wissen es nicht.

Quellen: WELT, Pressemitteilung glcijklang, zitiert nach FN.

2 Antworten auf Haarige Angelegenheiten

  1. frankfurter sagt:

    Hallo ihr „Kahlen“,

    in Japan kaufen sich die Damen Toupets und lassen Haare einpflanzen für ihre Muschibereich und bei uns
    machen sie Gilette und Co reich

    Wobei dies ein Riesenmarketingerfolg ist, den Damen weis zu machen
    wenn sie rasiert sind dann springen die Männer/Frauen auf sie nur so zu.

    Der Hygienegrund geben sie auch gerne vor, scheinbar wissen viele nicht, das Haare Schutz gegen Partikel aus dem Anusbereich sind..

    denke 80% der Männer mögens unrasiert, weil auch immer Stoppel noch
    vorhanden sind … und schöner siehts auf jedenfall aus, wenn eine
    Möse zauberhaft gelockt ist.. oder?

    • Na ja, Herr Frankfurter,

      ich meine: Alles Mode- und Geschmacksfragen. Mich stören eigentlich nur Haare auf den Zähnen, ansonsten mag jeder nach seinem Geschmack glücklich werden.

      Grüße

      Gebhard Roese

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
dating und humor

 Gleichberechtigung
   (10. April 2014)
 Labermäulchen und sprechende Brüste
   (7. März 2014)