Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8445)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (211)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Herunterheiraten – eine Chance für Frauen?

Das Sommerloch treibt die WELT dazu, über das „Downdating“ zu schreiben – auf Deutsch gibt es das Wort nicht, aber bei Erfolg heißt das Ganze: „Herunterheiraten“.

Wir hatten die Sache hier und hier natürlich längst – da können Sie mal sehen, wie aktuell sie bei der „Liebepur“ informiert werden. Das Phänomen erklärt sich ganz einfach so: In den Gesellschaftsordnungen vergangener Tage versuchten Frauen Männer zu heiraten, die einen besseren sozialen Status hatten – oder einfach ein schönes Vermögen. Es war eine ganz normale Art des sozialen Aufstiegs, die den Stoff für zahlreiche Romane gab und das „Hinaufheiraten“ wurde zu einem Modewort.

Später dann, als Frauen Berufe in nennenswertem Umfang auszuüben begannen, änderte sich das Verhalten: Nun versuchte man möglichst, eine „partnerschaftliche Beziehung“ aufzubauen.
Seit Frauen wirtschaftlich erfolgreich sind, kommt ein neues Phänomen hinzu: Wer in jungen Jahren nicht vom anderen Geschlecht, sondern vom Erfolg fasziniert war, muss seinen Partner später finden. Eric Hegmann sagt mit Recht: „Wer nicht an der Uni den Partner fürs Leben gefunden hat, muss auf den zweiten Markt, und da wird die Luft dünn.“

Eines der Probleme ist, dass in diesem Markt erfolgreiche Männer nach wie vor begehrt sind – und zwar auch weiterhin von Frauen, die sich gerne sozial verbessern wollen. So muss denn die Ärztin auch weiterhin mit der Krankenschwester konkurrieren – und ob sie die besseren Karten in der Liebe hat, ist vor allem davon abhängig, wie attraktiv sie als Frau ist.

Man kann die Dinge drehen und wenden, wie man will: Für die meisten erfolgreichen Frauen wird die Liebe der Zukunft nicht anders aussehen als für die meisten erfolgreichen Männer auch: Wer die Beziehung fürs Leben bis zum dreißigsten Lebensjahr nicht gefunden hat, sollte lernen, die Liebe „ à la carte“ zu erleben: wählen und genießen. Denn was in der WELT steht, ist nur ein Teil der Wahrheit: Erfolgreiche Frauen nehmen sich längst, was am Markt zu haben ist – nur, dass sie solche Männer nicht heiraten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber

 Spontaner Sex – nur für Schlampen?
   (24. Juli 2008)
 Schreiben nach dem Munde?
   (20. Juli 2008)
 Lass Deinen Sex für dich arbeiten
   (19. Juli 2008)
 Dating-Hinweis 2: Zweigleisig fahren?
   (16. Juli 2008)