Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8835)
    Der Fachmann: Partnersuche mit Vernunft und Gespür - das vertrete ich.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Wo ein „Nein“ unerwünscht und nicht angebracht ist

Jeder hat seine Grenzen, und selbst wenn sie nicht diskutiert werden, weil du dich schämst: Ja, sie gibt es. In erotischen Beziehungen, in rein sexuellen Beziehungen und in jedem anderen Bereich.

Du musst dir über eines klar sein: Du kennst vielleicht deine Grenzen (oder auch nicht, wie ich oft vermute) – aber dein neuer Partner oder deine neue Partnerin kennt sie nicht. Sie muss also mit dir darüber reden. Oder du mit ihr, aber mal ehrlich … wann findet das statt? Rechtzeitig? Viel zu für? Nö – meist erst ziemlich spät.

Casual Dating oder spontane Lust – was geht eigentlich?

Wenn dich deine neue, gerade erst frisch hereingeschneite Partnerin nach deinen Sex-Präferenzen fragt, solltest du ihr nicht ausweichen. Falls du es doch tust, wird nichts draus. Oder: „War ein nettes Date mit dir, ja, ja, aber …“. Echt: Sie will von dir wissen, was für dich mit ihr möglich ist. Für DICH und mit IHR – ihre eigenen Grenzen kennt sie selber, also fragt sie dich.

Wenn die Frau nach Vorlieben und Möglichkeiten fragt und „Nein“ keine Antwort ist

Warum tut sie das? Viele Frauen wollen heute wissen, was du mitmachst und was nicht. Sie haben gelernt, dass nicht alle Männer alles mitmachen, auch wenn sie so tun, als wären sie Tarzan und fürchteten sich vor nichts.

Weil solche Frauen Erfahrungen haben und zumeist sehr selbstbewusst sind, kann deine Antwort nicht sein; „Mal sehen, wie es läuft …“ oder „nö, darüber will ich nicht reden.

Du kannst über alles „nicht reden wollen“ du kannst dich weigern „solche Fragen“ zu beantworten. Aber hör mal: Es geht um etwas Intimes, etwas, das zwischen euch passiert und Erinnerungen hinterlässt.

Da bleibt manchmal nur eine Methode: Sie fragt – du antwortest. Das ist der Deal. Sie spielt zu ihren Bedingungen – ist ja eigentlich auch klar: Du willst was von ihr. Sie hat das Recht, die Regeln festzulegen.

Sie hat ein Recht zu fragen – weich ihr nicht aus

Was will eine selbstbewusste, sex-positive Frau wissen?

– Wie du zu dem Thema (der Praxis, die sie vorschlägt) stehst.
– Deine ehrlichen Gefühle, wie du damit umgehst.
– Mögliche Gründe, warum du Bedenken hast (schlechte Erfahrungen und so).
– Die Umstände, unter denen du es tust, vielleicht tust, nicht tust oder niemals tun willst.

Besonders häufig treten Missverständnisse auf bei:

Küssen – lach nicht. Manchmal ist sogar der Mund Tabu.
Analpraktiken – insbesondere aktiv/passiv und „wie“.
Oralpraktiken – schenkst du sie ihr? Willst du sie von ihr? Welche?
Fesslungen – der Teufel liegt im Detail.
Schläge – Entblößungen. Körperteile, Lage, Instrumente.
Lustvoll oder erniedrigend … – Sozusagen ob Tragödie oder Komödie gespielt wird.

Selbstverständlich sollten auch Männer genau darauf achten, was mit ihnen gespielt wird. Von einer Frau, die sich nur in Andeutungen verstrickt, aber die Karten nicht auf den Tisch legt, muss gewarnt werden. Keine Frau, die Casual Dating aus Lust betreibt und ihre fünf Sinne beieinanderhat, macht „alles“ und für „jeden“.

Dieser Artikel wurde (in Auszügen) „gemaust“ aus einem Artikel über „Casual Dating“ mit dem Arbeitstitel: „Wenn es kein Blümchensex sein soll.“ Er erschient voraussichtlich im Juni auf einem andren Medium.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
die liebe pur

 Die Psyche, die Partnersuche und du
   (13. Mai 2019)
 Das Date – mal ganz anders gesehen
   (9. Mai 2019)