Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8445)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (211)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Die nächste „fiese Datingmasche“ und das arme Opfer

„Echt schockiert“ zeigte sich das Magazin „Mädchen“, das glaubt, einen weiteren Dating-Trend „entdeckt“ zu haben. Es geht um eine Frau – natürlich. Frauen sind nicht fies, Männer sind fies. Mit dieser ungeheuerlichen Behauptung wird jeden Tag Politik gemacht – im Boulevard ebenso wie in der angeblich „seriösen“ Presse.

Die Geschichte kann wahr sein oder erfunden – es geht um einen in der Tat gemeinen Scherz, der angeblich „Pull a Pig“ heißt und der (ebenfalls eher angeblich) im Vereinigten Königreich ein „Trend“ sein soll. Den Begriff gibt es – und er ist auch nicht neu. Man verwendet ihn in schmutzigen Männercliquen, wenn man wettet, wer die hässlichste Frau ins Bett lockt und (möglichst nachweislich) mit ihr schläft.

Ob sich das Ganze wirklich so zugetragen hat oder ob britische Boulevard-Medien eine ihrer üblichen Sensations-Pirouetten gedreht haben, ist völlig unklar. Und so viel steht fest: Miss Stevenson, die diese Geschichte in Gang gebracht hat, ist nicht hässlich.

Allerdings – und auch das muss gesagt werden – ist die Art der Berichterstattung (nicht nur von „Mädchen“) ein neuer Tiefpunkt im Online- und Boulevardjournalismus. Es gibt keinen „Dating-Trend“ dieser Art, auch wenn es ein paar britische Aufschneider gibt, die „Pull a Pig“ spielen.

Übrigens bracht auch die BBC die Story – da fragt man sich eigentlich, wo die Privatsphäre bleibt, wenn alle Medien solche Schmutzkampagnen mit voller Namensnennung unterstützen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
liebesmüll

 Und dann waren da noch …
   (28. März 2017)
 Der internationale Männer-Keuschheitstag
   (13. Februar 2017)
 Ganz nebenbei wohlhabend werden …
   (1. Februar 2017)