Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8424)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (211)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

PARSHIP und Elite Partner: Es gibt einen Unterschied – nur wo?

PARSHIP - man kommt gar nicht mehr daran vorbei ...

PARSHIP – man kommt gar nicht mehr daran vorbei …

Der Singlebörsen-Vergleich hat den Chef der PARSHIP ELITE GROUP, Tim Schiffers, befragt, wie die Zukunft der beiden Konzernmarken aussieht, die nun zusammengewachsen sind. Insbesondere wollte man wissen, was denn nun die beiden Hauptmarken, ElitePartner und PARSHIP, unterscheide.

Aber auch der Singlebörsen-Vergleich konnte nicht so ganz genau herausfinden, wo denn nun die eklatanten Unterschiede zwischen PARSHIP-Kunden und Elite-Partner-Kunden liegen. Mag sein, dass die Kunden von Elite Partner eine Spur elitärer sind, oder in der Lesart von Tim Schiffers:

Das Besondere an ElitePartner ist, dass sich der Service im Gegensatz zu anderen Anbietern im Bereich Online-Partnersuche ausschließlich an besonders gebildete Singles richtet, die großen Wert auf einen aktiven und inspirierenden Lebensstil legen – gerne auch mal außerhalb des Mainstreams.

Ob es zutrifft, vermag ich nicht zu beurteilen. Zufällig traf ich vor einiger Zeit einen Elite-Partner-Kunden, und der führte einen ganz normalen Lebensstil. Da wäre natürlich interessant zu wissen, wie denn die angeblich so großen Unterschiede in der Mitgliederbasis tatsächlich sind –und ob es deshalb erstrebenswert ist, beispielsweise zu ElitePartner zu gehen.

Look & Feel bei Online-Partneragenturen?

Denn bleiben wir mal auf dem Teppich: das „Look & Feel“ nützt am Ende niemandem. Mag ja sein, dass es zu Zeiten des Kleinbildfilms noch „wichtig“ war, ob eine Nikon oder Canon vor dem Bauch baumelte (ja, es gibt noch andere Marken, sogar noch eine viel teurere). Und ja, es mag wichtig sein, ob die Luxuskarosse vor der Tür aus dem Schwabenland oder aus Bayern kommt. Aber „Look and Feel“ bei einer Online-Partnervermittlung? Ich denke immer, bei der Partnersuche will man ein Ergebnis sehen und nicht mit dem Markennamen protzen. Klar weiß ich, dass Look & Feel aus der Softwareentwicklung kommt. Aber dann wäre es noch eigenartiger, den Begriff für ähnliche Partnerportale zu verwenden.

Und: Ich gebe Tim Schiffers absolut recht, wenn er sagt:

Singles sind keine homogene Zielgruppe. Es gibt durchaus unterschiedliche Ansprüche und Anforderungen an einen Online-Dating-Anbieter.

Wobei wir wieder mal beim Kern wären: Nicht jeder Single ist mit dem einverstanden, was PARSHIP oder Elite-Partner behaupten udn wie sie vorgehen. Und mancher geht eher dennoch zu einem dieser beiden Unternehmen, weil die Chancen relativ groß sind, dort in kurzer Zeit einen Partner zu finden.

Zudem bleibt die Frage, ob sich Individualisten jenseits des Mainstreams wirklich „wohlfühlen“, wenn sie in den „Bottleneck“ Partnerübereinstimmungstest passieren müssen. Es stimmt schon: Nicht alle Singles wollen hier und jetzt dasselbe. Und viele wollen sich nicht erst psychologisch ausziehen lassen, bevor sie einen Partner suchen dürfen.

Ich persönlich bin sehr gespannt auf die Zukunft, in die PARSHIP und ElitePartner jetzt hineinstoßen.

Link zum Interview hier.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
dating news

 Dating mit Maske
   (18. Oktober 2016)
 PARSHIP lässt im Fernsehen flüstern ...
   (29. September 2016)
 Outsourcing – das Leben auslagern?
   (26. September 2016)