Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8424)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (211)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Was Sie vor einem Dreier ernsthaft überlegen sollten

Dreier gelten unter den Sexabenteurern als die höchste Hürde der sexuellen Versuchungen oder als „Höhepunkt des erfüllten Sexuallebens“ . Doch: Viele reden darüber, wenige tun es und diejenigen, die’s tun haben nicht immer die Freude dran, die sich vorstellt hatten.

Die Liebe Pur hat recherchiert und vieles herausgefunden, was Sie vielleicht noch nicht wussten – und was Sie wissen sollten, bevor Sie einen Dreier planen. Dies ist nur ein Teil dessen, was wir aus zuverlässigen Quellen erfuhren.

Unterschiede in der Konstellation

Der größte Unterschiede beim Dreier: Wer ist dabei? Falls wir reine homosexuelle Dreier ausschließen, bleiben zwei Varianten übrig, über die die ganze Welt der lüsternen Sexliebhaber redet: Der MMF-Dreier und der FFM-Dreier. Es gibt andere Schreibweisen, aber eines ist gleich: Entweder zwei männliche Exemplare und ein weibliches unserer Gattung, oder aber zwei weibliche Exemplare und ein Männliches.

Spielsituation als Unterschied

Das sind aber nicht die einzigen Unterschiede. Dann ganz wichtig ist noch: Wer sind die „Stammspieler“ und wer kommt als „Dritte(r) dazu? Zwar soll auch vorkommen, dass sich drei Unbekannte zum „Dreier“ vereinen – dies ist aber eher selten. In der Praxis spielen zwei, die sich gut kennen, mit einem (einer) dritten Person, die auf irgendeiner Art dazustößt.

Varianten und Lebensstile als Unterschiede beim Dreier

Eine der Kernfragen besteht darin, ob nur das zugelassen wird, was am nackten Menschen dran ist, oder auch Toys, besonders Analtoys. Ist das klar, so wäre noch zu (er)klären, ob „Soft SM“ eine Rolle spielen darf oder nicht. Und (sieh auch“Toys“): Inwieweit darf, kann, soll oder muss der Partner auch bereit sein, an „homoerotischen“ Handlungen teilzunehmen?

Ist dann alles klar? Nein, dann geht es erst los. Denn nun ist die Frage: Kann ich, will ich (können wir) das überhaupt tun? Dazu gehört nichtn nur die körperliche Verfassung, die sexuelle Ausrichtung und die Weltanschauung, sondern euch die emotionale Belastbarkeit – und die Frage, ob man die gegenwärtige Beziehung (falls vorhanden) mit einem Dreier aufs Spiel setzen will.

Hier mal ein paar Punkte dazu, die Sie klären sollten, falls Sie einen Dreier planen:

1. Sie werden wahrscheinlich Angst haben oder bekommen
Nach Meinung einiger Autoren ist der erste Dreier ungefähr so, wie die „innere Unschuld“ zu verlieren. Und vielleicht auch noch eine weitere physische „Unschuld“. Sie sollten sich also darauf vorbereiten, dass Ihr Dreier ein Abenteuer mit offenem Ausgang ist.

2. Das Drehbuch der Lust – die drei Rollen.
Sie können aktiv sein, passiv sein oder ausschließlich Voyeur (Voyeuse) sein. Aktiv heißt, den anderen Verführen (wie auch immer), passiv, sich verführen lassen (in jede Richtung) und Voyeur zu sein, heißt, den ebiden anderen zeitweilig oder ausschließlich zuzusehen.

3. Sicherer Sex – schwieriges Thema.
Oh, oh – Kondome allein reichen meist nicht. Je nachdem, wie Ihr Dreier ablaufen soll und was dabei geschehe darf – ein ausführlicher Gesundheitstest aus jüngster Zeit ist von Vorteil. Und: Mehrere Kondome, auch bei nur einem Mann und bei der Anwendung von Spielzeug.

4. Emotionen können überschwappen – alle Emotionen
Die ersten, „gewaltigen“ Gefühle beim Sex liegen wahrscheinlich hinter Ihnen. Das schützt Sie aber nicht davor, sich beim Dreier noch einmal „wie beim ersten Mal“ zu fühlen, als Lust, Scham und Angst noch in Konkurrenz miteinander standen. All das kann wiederkommen, und zwar intensiv und völlig unberechenbar.

5. Dreier können Beziehungen ruinieren – jede Beziehung
Egal, welche Beziehung „zwischen den Dreien“ zuvor bestand, nachher wird sich die Beziehung verändern. Das kann wieder in drei Richtungen gehen: Entweder, sie verstärken sich irgendwie, oder sie schwächen sich ab oder sie zerbrechen. Nicht nur Ehen, auch Freundschaften und Affären sind schon aufgrund von Dreiern zerbrochen. Und was selten bedacht wird: Beim Dreier könnten dauerhafte Gelüste auf den „Dritten“ auftreten.

Na schön – Sie sind sich sicher, dass Sie dies alles nicht betrifft, obgleich Sie einen Dreier hatten? Dann sind Sie entweder extrem abgebrüht oder Sie haben nichts davon bemerkt, wie sich das Leben ihrer Partner an den Triolen verändert hat. Und möglicherweise fragen Sie dann besser gar nicht erst danach.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
dating und erotik

 Causal Kink - da werde sogar ich noch rot
   (11. August 2016)
 Der Sommer: zum Date ohne Slip?
   (8. August 2016)