Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8835)
    Der Fachmann: Partnersuche mit Vernunft und Gespür - das vertrete ich.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Was du nicht beim ersten Date tragen solltest

Was du nicht beim ersten Date tragen solltest … oder nur, falls du es nicht lange tragen willst.

Oh, oh, was trage ich zum Date? Nicht zu elegant, aber auch nicht zu lässig … ja, was denn nun? Ich sage euch mal, was nicht … oder doch … ich habe sieben „geht gar nicht“-Vorschläge, es sei denn, du willst dich möglichst schnell wieder ausziehen …

Sieben Mal: Trag es nicht – oder doch?

1. Farben ja, weiß und schwarz nicht

blondine_weiss_320Du weißt, welche Farben zu dir passen – also trage sie. Schwarz ist für den Abend, weiß bestenfalls im Sommer für ein Lokal im Freien geeignet. Wenn du ein Glas Rotwein über deine weiße Hose, deinen weißen Rock oder dien weißes Kleid kippst … dann ist der Abend entweder vorbei oder er wird viel aufregender. Schließlich müssen die durchfeuchteten Klamotten schnell runter. Tatsächlich hat‘s eine Freundin mal so gemacht. Aber normalerweise: kein Weiß, vor allem nicht beim Italiener.

2. Nicht: das schickste Kleid oder die schicksten Schuhe.

Auf keinen Fall das große Dinner-Outfit anziehen, es sei denn, du folgst einer dieser Einladungen zum großen Kerzenschein-Dinner. Fragt sich bloß, was du den ganzen Abend sollst, falls er dir nicht gefällt. Außerdem: Wenn du deine schicken Schuhe selten anhast, drücken sie. Du sollst dich aber leicht und locker fühlen.

3. Vermeide zu enge oder stark formende Kleidung.

„Rüstungen“ und „Uniformen“ mögen sexy sein, und Unterwäsche, die schlanker macht oder Push-up-BHs mögen ja deine Attraktivität um Stufen anheben – aber sie sind allesamt nicht bequem. Denk dran, dass du dich bewegst, isst, lachst und dich vielleicht berühren lässt … da ist es wirklich besser, locker und leicht angezogen zu sein. Also: Dessous dürfen schon sexy sein, aber nicht beengen. Es sei denn, du willst den Kerl davon überzeugen, dass deine beengende Kleidung schnellstens runter soll.

4. Nicht zu durchsichtige Kleidung.

Im Sommer kann’s schon mal passieren, dass dein Slip oder BH durchscheint. Versuche es zu vermeiden – Männer sagen untereinander: Wer sich nicht anziehen kann, kann sich auch nicht ausziehen. Und schön sieht‘s auch nicht aus. Meistens ist es nicht einmal wirklich verführerisch.

5. Nicht bauchfrei, keine Super-Minikleider

Trage nichts, was dich zum Sex-Objekt macht. Was für ordinäre Partys oder für die Frauen auf dem Strich unerlässlich sein mag, ist für ein Date nicht geeignet: Mini-Kleider, unter denen man dir jederzeit in den Schritt sehen kann, sind absolut tabu. Es sei denn, du willst deutlich darauf hinweisen, dass er nicht lange fackeln soll. Bauchfrei ist ordinär, auch wenn’s viele tragen.

6. Sprüche auf dem T-Shirt – lass es!

Egal, ob sie anregen oder ob sie aufregen sollen – keine Sprüche auf der Kleidung, bitte … ich habe mal ein T-Shirt gesehen, auf dem stand: „wenn du denkst, ich wäre eine Schlampe, warte, bis du meine Mutter gesehen hast.“ Das mag witzig klingen, turnt aber ab. Trage so etwas nicht. Egal, was draufsteht: Du erregst die falsche Aufmerksamkeit.

7. Falsches Gold und gefälschte Marken.

Gold solltest du immer so wenig wir möglich tragen – wenn, dann sehr dezent. Falsches Gold, ab am Körper oder an der Handtasche, wirkt billig. Silberschmuck darf ruhig etwas üppiger ausfallen. Gefälschte Marken (besonders bei Handtaschen) werfen ein schlechtes Licht auf dich.

Hast du noch mehr Vorschläge? Dann schreib sie uns.

Und was sollte frau unbedingt tragen? Passende Unterwäsche und ein Kondom in der Handtasche. Für die Eventualitäten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
die liebe pur

 Der Sommer: zum Date ohne Slip?
   (8. August 2016)