Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8445)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (211)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Geheimnisvoll sein?

In Liebesromanen gibt’s häufig Männer, die ein „dunkles Geheimnis“ mit sich herumtragen. Und klar, du verschlingst dann den Roman, weil du wissen willst, was es damit auf sich hat.

Manchmal sagt man uns Frauen ja: „Sei geheimnisvoll“, wenn wir mit den Kerlen sprechen. Zum Beispiel beim ersten Date. Manchmal heißt s ja „du musst ganz ehrlich sein“, aber wenn du genau hinguckst, wir das nur den Männern geraten. Ganz ehrlich? Wenn du ganz ehrlich bist, kann er ja nichts mehr an dir entdecken. Das ist so mit dem Roman, den du weglegst, weil sowieso nix Tolles drin passiert.

Natürlich brauchst du nicht unbedingt ein „kleines Geheimnis“, und es muss auch nicht „dunkel“ sein. Aber es ist unheimlich erregend für Männer, wenn du trotzdem eins hast, vor allen Dingen, wenn es ein bisschen frivol ist.

Eine meiner Freundinnen hatte Pornos, was an sich nix Besonderes ist. Kommt einfach immer nur drauf an, was es ist. „Shades of Grey“? Sagt gar nichts. Aber „Lob der Peitsche“? Oder „Geschichte der O“? Stell die Sachen einfach mal so ins Bücherregal, dass er sie sieht. Noch viel, viel besser ist, wenn du ab und zu erotische Geschichten schreibst. Lass deine Entwürfe einfach irgendwo liegen, wo er sie finden muss.

Er kann ruhig glauben, dass du noch ein Sex-Geheimnis hast

Ich sag dir noch was dazu: Wenn du ein paar Mal Sex mit ihm hattest, und da kommt nichts Neues mehr, dann kannst du nach einem Jahr einpacken. Wenn du aber mal durchblicken lässt, dass du noch ein paar Geheimnisse hast, dann bleibt er neugierig. Manchmal reicht, dass du ein Korsett besitzt. Oder „Spielzeuge“. Oder auch was, das auf dem Po wehtut.

Ich weiß ja nicht, was du schon gemacht hast. Mal eine Bi-Affäre gehabt? Ein bisschen SM? Dreier? Swingerklub? Schon mal in einem Video mitgemacht? Gibt’s Aktfotos von dir? Badezimmer-Selfies oder sogar After-Sex-Selfies?

Eine andere Freundin hatte noch einen Tipp, den ich einfach mal weiterreiche: Wenn von irgendwas die Rede ist, was ganz, ganz heikel ist, sag einfach mal „ganz ausversehen“ etwas dazu.

Tu so, als hättest du dich verplappert, werde ein bisschen rot (wenn du auf Kommando rot werden kannst, ist das immer gut). Und dann genieß die Vermutungen, die jetzt alle haben, die dir zugehört haben. Und wenn dein Liebster dabei ist: Setz dein unschuldigstes Gesicht auf und gestehe ihm ein bisschen davon. Wahrscheinlich wird er’s beim nächsten Mal ausprobieren wollen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
inas liebesrat

 Anmachsprüche, Charme oder Ehrlichkeit?
   (27. April 2016)
 Frühjahrsputz beim Liebesleben
   (22. März 2016)