Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8682)
    Der Fachmann: Partnersuche mit Vernunft und Gespür - das vertrete ich.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Der beste Sex, den ich jemals hatte – oder?

Der beste Sex? Mhh ..

Der beste Sex? Mhh ..

Fast alle Frauenzeitschriften, Frauen- und sogar Mädchenforen haben schon einmal die Frage gestellt: „Was war dein bester Sex?“ Und meistens kommen die Antworten, die du erwartet hast: Er war unvorhergesehen, wildromantisch und manchmal ein bisschen frivol. Und meistens endete er mit heftigen Orgasmen.

Doch halt – was ist eigentlich „Sex“? Und wie kann ich „den Besten“ definieren? Und da stellt sich heraus, dass dies nicht ein Mann fragt, (von denen sind wir’s ja gewohnt), sondern eine Frau, die sich „Mrs. Fever nennt. Sie sagt, dass sie dann immer zwei Rückfragen hat. Die Erste: «Nenn’ mal deine Definition für „Sex“». Und die Zweite: «Sag mir, was du mit „Beste“ meinst»

Ich sag euch mal was: die Frage „Was war der beste Sex“ ist so hohl wie Frage „was war deine beste Mahlzeit“?

Wenn du mal etwas wirklich Tolles gegessen hast, kann’s passieren, dass du von deinem Lover verlangst, es dir nochmals zu kochen. Irgendetwas Orientalisches zum Beispiel oder meinetwegen sogar kreolisch. Und was passiert dann? Entweder du genießt es, weil du es kennst und weil es mindestens so gut ist wie damals. Oder er kocht es mit wesentlich frischeren Gewürzen, und das wirkt sensationell, sodass du Lust auf viel mehr davon bekommst. Oder aber – er vergeigt es und du hasst dich dafür, dass du es überhaupt verlang hast.

Manchmal ist es doch so, dass uns die Kerle (und nicht nur sie) auf Gerichte aufmerksam machen, die wir nie „freiwillig“ probiert hätten. Ich kannte mal einen Finnen, der mit 25 noch nie chinesisch gegessen hatte, und als mich das erste Mal jemand zu einem Inder mitnahm, hatte ich Angst, irgendeine der scharfen Speisen zu bestellen. Woran du mal wieder sehen kannst: Du kannst jeden Tag etwas Neues genießen, wenn du dich darauf einlässt. Und das geht natürlich auch beim Sex.

Na ja, und dann noch was zum Sex: Erregender Sex ist nicht immer befriedigender Sex. Da sag ich mal was zu den Männern: Die beste Befriedigung können sich Frauen meistens selber verschaffen, wenn sie ein bisschen „üben“. Aber wirklich erregende Erfahrungen, bei denen uns die Schauer über den Rücken laufen, kriegen wir eigentlich nur mit „Jemandem“, und meistens ist das eben ein Mann, der weiß, was er tut.

Und der beste Sex? Mrs. Fever schreibt viel mehr darüber. Vor allem aber sagt sie (Zitat):

Der beste Sex kennt keine Formel. Er folgt keinem Rezept und er benötigt keine bestimmten Inhalte.

„Doch was benötigt er dann?“, werdet ihr jetzt fragen.

In Kürze (Zitat):

Es ist der Sex, bei dem ich voll dabei bin, der Sex im HIER, an den ich mich später erinnern werde und dabei in mich hineinlächeln. Oder erschaudern. Oder darüber rätseln. . Oder darüber fantasieren.

Nun fragt ich bitte nicht, was der beste Sex für mich selbst war, das sage ich euch sowieso nicht, sogar dann nicht, wenn ihr definieren könntet, was ihr meint. Und schon gar nicht, mit wem.

Zitatenquelle und zum Weiterlesen (englisch) : Mrs.Fever

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
die liebe pur

 Die Kunst, sich auszuziehen
   (14. April 2016)
 Warum Dating keine Glaubensfrage ist
   (12. April 2016)
 Die unsinnig teure Hochzeit
   (11. April 2016)