Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8707)
    Der Fachmann: Partnersuche mit Vernunft und Gespür - das vertrete ich.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Änderungen – mehr Erfolg bei der Partnersuche?

Der Frühling ist die beste Zeit, um über sinnvolle und effektive Änderungen zu sprechen. Wenn die Natur aufbricht, um sich auf ein neues, erfolgreiches Jahr einzustellen, dann könnte es sinnvoll sein, auch über die eigene Existenz nachzudenken: „Sollte ich mich ändern?

Paradox: Ändern SIE sich, wenn Sie andere ändern wollen

Es gibt einige Gründe, sich diese Frage zu stellen, und der wahrscheinlichste Grund ist ein Paradoxon:

Wenn Sie glauben, dass sich andere Großgruppen (Frauen und Männer beispielsweise) ändern müssten, um Ihnen gerecht zu werden, wird es wirklich Zeit, dass Sie sich ändern.

Paradox: Ändern Sie die RICHTUNG, wenn Sie in einer Sackgasse sind

Der zweite, äußert plausible Grund ist die Sackgasse: Ihr Verhalten erscheint Ihnen selbst als so unerträglich, dass Sie denken: Jedes andere Verhalten wird mich zur Umkehr bewegen. Und dann wieder weiterbringen.

Minimale Änderungen, die kaum dauerhafte Erfolge bringen

Vernachlässigen kann man in dieser Hinsicht all die „kleinen Änderungen“, wie sie beispielsweise von Frauenzeitschriften ständig propagiert werden: Haarfarbe, Make-up, Kleidungsstil. Dies alles und och viel mehr wir nur im Zusammenhang mit der „Erscheinung“, also dem äußeren Gesamtbild, interessant.

Maximale Änderungen: Gehirnwäsche für Leichtgläubige

Im Gegensatz zu den minimalen, meist äußerlichen Veränderungen stehen die radikalen Veränderungen an der Psyche. Sie werden überwiegend keinesfalls von seriösen Psychologen, Psychotherapeuten und Psychiatern empfohlen, sondern von Religionsgemeinschaften, falschen Gurus – und vor allem: von rücksichtlosen Geschäftemachern. Sie beruhen leider zumeist auf einer Reprogrammierung des Gehirns, die man früher auch „Gehirnwäsche“ nannte.

Was wäre also sinnvoll?

Veränderungen – der Anfang ist leicht

Wenn Sie nicht „mit dem Rücken zur Wand“ stehen und eine radikale Therapie (wie beispielsweise beim Alkoholismus) durchaus angebracht erscheint, helfen Ihnen „kleine Schritte“. Die Grundlage wäre, dass mit Ihnen als Persönlichkeit im Grunde „alles in Ordnung“ ist, was konkret heißt, dass sie über das notwendige Repertoire an Persönlichkeitseigenschaften verfügen, um im Leben bestehen zu können.

Ist dies der Fall, so ist der wahrscheinlichste Grund für ihre Schwierigkeiten, dass sie diese Eigenschaften nicht einordnen, vermitteln und nutzbringend anwenden können. Auch die Furcht, bei der Anwendung einer Eigenschaft zu versagen, mag eine Rolle dabei spielen.

Selbst etwas ändern – VHS-Kurse und Freude einbeziehen

Genau an diesem Punkt können sie ansetzen, und ich denke, dass jede Volkshochschule Ihnen die Basis dafür liefern kann, und dass gute Freundinnen / gute Freude sie dabei unterstützen können. Die Einordnung ihrer Eigenschaften ist es am Einfachsten: Sie fragen sich einfach, welche der bei Ihnen bereits vorhandenen Eigenschaften Ihnen wirklich nützen – einmal im Beruf, dann im Alltag und schließlich bei der Partnersuche. Sodann entwickeln Sie einen Plan, wie Sie diese Eigenschaften Sie in den Vordergrund stellen können – nicht nur wie im „Schaufenster“, sondern tagtäglich. Schließlich erproben Sie, welche dieser neu entdeckten Eigenschaften die besten Erfolge einbringen.

Keine Masken und Scheuklappen aufschwatzen lassen

Das Wichtigste, wenn Sie Ihr Leben neu gestalten wollen: Laufen Sie nicht mit Masken oder Scheuklappen durch die Welt. Auf jeden ehrlichen Rat, der ihr Denken, Fühlen und Können erweitert, folgt ein manipulativer Rat, der ihr Denken einengt, das Fühlen unterdrückt, und der das Können auf die Manipulation reduziert.

Ich rate Ihnen mit all meinem eigenen Wissen und Können: Bleiben Sie immer Sie selbst, auch wenn Sie sich verändern. Und folgen Sie keinem der Rattenfänger, der Ihnen heute oder morgen das Schlaraffenland verspricht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber

 "Spaß haben" statt Online-Dating?
   (25. Februar 2016)
 Früher Start in den Frühling
   (27. Februar 2016)