Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8835)
    Der Fachmann: Partnersuche mit Vernunft und Gespür - das vertrete ich.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Drei böse Fallen bei der Partnersuche für Frauen

Drei böse, selbst verschuldete Fallen bei der Partnersuche warten vor allem auf Frauen. Das wirklich Schlechte daran: Es trifft fast jede. Das Gute: Alle drei Fallen lassen sich vermeiden.

1. Sich mit anderen vergleichen
„Vergleiche nie!“ ist der erste Schritt zur Therapie gegen schwerwiegende Probleme – aber eben auch eine der bösen Fallen, in die Partnersuchende hieneintappen. Andere Frauen sind einfach anders, nicht etwa besser. Und sie haben andere Erfolge und nicht etwa größere Erfolge. Und Sie? Sie sind einmalig, so wie Sie sind. Und sie haben Eigenschaften, die Ihnen nützen. Stellen Sie diese Eigenschaften in den Vordergrund. Vergleichen Sie nie.

2. Scham entwürdigt und schädigt ihr Selbstbewusstsein
Ob es „natürliche Schamgrenzen“ gibt oder nicht, sollte Ihnen eigentlich egal sein. Vielleicht haben Sie einmal gelesen, wie wichtig Scham ist. Aber wirklich kontraproduktiv ist, etwas zu tun und sich dessen zu schämen. Stehen Sie zu ihrer Lust, ihren Abenteuern und ihren „etwas anrüchigen“ Träumen, Wünschen und Handlungen. Tipp: Sie schämen sich immer weniger, wenn sie immer mehr initiieren statt sich nur zu etwas verführen zu lassen. Scham entwürdigt – gewinnen Sie Ihre Würde wieder, indem sie schamlos werden. Das mag hart klingen, ist aber durchaus ein Konzept, das hilft.

3. Große Hoffnungen – tiefe Stürze
Große Hoffnungen ziehen meist ebenso große Enttäuschungen nach sich. Der Traummann (wenn es so etwas überhaupt gibt) ist so weit entfernt wie das Ziel beim Marathonlauf. Sie werden unterwegs schlappmachen und sich beschissen fühlen. Gehen Sie stattdessen Ziele an, die auf oder nur wenig über dem liegen, was ihre emotionale, geistige und körperliche Stärke hergibt. Sichern sie sich den Mann, der eine gute Mischung aus Persönlichkeitseigenschaften und Einkommen hergibt, auch wenn er nicht das Tollste ist, was Sie sich je vorstellen könnten. Übrigens: Ein bisschen Erfahrung in sexuellen Praktiken (nicht Positionen) ist die Männerfangschlinge schlechthin. Tipp: Schenken Sie ihm Lust und Genuss, die er anderwärts lange suchen muss – nicht nur erotisch, sondern in jeder Hinsicht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
die liebe pur

 Früher Start in den Frühling
   (27. Februar 2016)
 Sankt Valentin, Blumen, Lust und PARSHIP
   (13. Februar 2016)
 Dating-Apps: das meiste nur heiße Luft?
   (11. Februar 2016)
 Vergewaltigungen durch Online-Dating?
   (9. Februar 2016)