Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8287)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (204)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

COMPUTER BILD, der Tripper und Online-Dating

Online-Dating hatte – laut COMPUTER BILD– angeblich einen schlechten Ruf. Der wurde, so Volkes Meinung, durch sogenannte Apps inzwischen relativiert – meinen jedenfalls die meisten Presseleute. Ich erlaube mir da, partiell gegenteiliger Meinung zu sein. Ja und nun – nun sind die Apps für den Tripper verantwortlich, was angeblich die Statistik beweist.

Was COMPUTER BILD zum Tripper zu sagen hat (Zitat):

Trotz allem lässt sich ein Zusammenhang zwischen dem Erfolg des Online-Datings und den steigenden Geschlechtskrankheiten erkennen. Grafiken der britischen Gesundheitsbehörde machen deutlich, dass die Syphilis und auch Tripper seit 2010 wieder vermehrt festgestellt werden.

Hallo, COMPUTER BILD! Online-Dating begann 1995 mit Match.com, und wenn ihr wollt, könnt ihr auch ein anderes Datum zugrunde lege, etwas das Jahr 2000, als eHarmony an den Markt ging. Das ist mal so grob gerechnet 15 bis 20 Jahre her, nicht wahr?

Und die Zahlen, die uns die „Britische Gesundheitsbehörde“ zur Verfügung stellt (übrigens öffentlich) beziehen sich auf die Zeit von 2005 bis 2014. Wobei die einzig richtige Aussage ist, dass sie sich seit 2010 teilweise wieder erhöhen – allerdings nicht bei beiden Geschlechtern und nicht bei allen durch Geschlechtsverkehr übertragbaren Erkrankungen. Man sollte sich vielleicht einmal die (im Übrigen von Computer BILD selbst veröffentlichen) Zahlen ansehen, nicht wahr? Und: Es gibt noch deutlich mehr STDs als Tripper und Syph. Und noch: In der Summe aller STDs stiegen die Neuerkrankungen zwischen 2013 und 2014 überhaupt nicht.

Der „Zusammenhang“ ist also konstruiert – nicht von COMPUTER BILD allein, wie wir leidvoll erfahren mussten. Und es mag sein, dass vereinzelte Gruppen, die ihren „Kick“ auch aus der Gefahr ungeschützten Geschlechtsverkehrs beziehen, inzwischen noch sorgloser mit ihrem Penis umgehen als zuvor. Falls es so wäre, dann wäre es aber dennoch kein Resultat des Online-Datings. Dazu bedürfte es einer Befragung, der neu Erkrankten, wie sie ihre letzten Sexpartner aufgerissen haben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
dating news