Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8558)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Liebe by Machiavelli – warum Sie ruhig rational sein dürfen

Montags wird Tacheles geredet – das ist Tradition bei der Liebe Pur. Was Sie hier lesen, wird den Sozialromantikern schwer im Magen liegen. Dennoch: Viel Vergnügen bei „Tacheles“ und „Liebe by Machiavelli“

Wenn Sie einen Partner oder eine Partnerin suchen, und dabei Erfolg haben wollen, benötigen Sie eigentlich nur eines: etwas Machiavellismus. Die Psychologen werden Ihnen sagen, diese Einstellung sei ganz, ganz schlecht. Sie hassen Machiavellismus an Menschen wie der Teufel das Weihwasser.

Machiavellismus ist eigentlich eine Überlebensformel

Was aber hat es nun auf sich mit der Eigenschaft, die man als Machiavellismus bezeichnet? Zunächst: es ist gar keine Eigenschaft, sondern eine Überlebensformel. Menschen haben sie entwickelt, um nicht in der Masse unterzugehen, sondern ihre Besonderheiten zu nutzen, um Erfolge damit zu haben. Die mit dem Machiavellismus verbundenen Eigenschaften haben uns allen während der Evolution gedient – und sie dienen uns weiterhin.

Wie Sie ihre Eigenschaften nutzen – zum eigenen Wohl und zum Wohl aller

Die wichtigste Motivation dieser Menschen besteht darin, nicht in der Masse versinken zu wollen. Nehmen wir an, Sie würden zu dieser Gruppe gehören. Was tun sie dann? Wahrscheinlich arbeiten Sie aus Ihrer Persönlichkeit einige Eigenschaften heraus, die Ihnen nützen. Glücklicherweise kommt Vieles von dem, was aus diesen Eigenschaften herauswächst, nicht nur dem Individuum zugute, sondern auch der Allgemeinheit. Denn mit diesen Eigenschaften versuchen Sie ja nicht nur, Macht und Einfluss zu gewinnen – sie müssen dazu auch innovativ sein, Menschen für sich und ihre Ideen begeistern und etwas Gemeinsames auf die Beine stellen. Vielleicht werden Sie Eigentum erwerben, Familien oder Firmen gründen. Das dient auch der Allgemeinheit.

Partnersuche by Machiavelli – eine ausgezeichnete Methode

Doch, was ist mit der Partnersuche? Im Grunde genommen spricht alles für „Liebe by Machiavelli“.

Das Online-Lexikon Wikipedia interpretiert:

Der Machiavellist verfolgt rational und kalkulierend seine Ziele, ohne auf andere Rücksicht zu nehmen.

Ich empfinde diese Formulierung als ausgesprochen positiv – jedenfalls für die Partnersuche. Es ist sicherlich klug, den Verstand zu nutzen, bevor die süße Umnachtung der Verliebtheit über uns herfällt. Und es hat Sinn, zu kalkulieren, wohin uns die Beziehung bringen würde – und ob wir wirklich dorthin wollen. Und warum sollten Sie Rücksicht auf „andere“ nehmen – sind sie nicht für sich selbst verantwortlich? Bei einem Date gehen Sie keinerlei Verpflichtung ein, und aus einem Date lässt sich keine Verantwortung für den anderen ableiten. Der einzige Mensch, dem Sie beim Date wirklich verpflichtet sind – sind sie selbst. Wenn Sie diese Denkweise bei jeder Verabredung im Hinterkopf behalten, werden Sie sich wesentlich wohler fühlen, als wenn sie mit einem „Regelwerk“ von Verhaltensweisen herumjonglieren müssen.

Sehen Sie, Wikipedia schreibt weiter:

Er (der Machiavellist) … weiß, was gesellschaftlich als „gut“ angesehen wird, verhält sich aber nur so, wenn es ihm persönlich zum Erfolg verhilft.

Erkennen Sie, dass sie nur für ihre Partnersuche Verantwortung tragen

Da haben wir ein weiteres Problem erkannt, das sie mit Machiavellismus lösen können: Sie sind nicht dazu da, um Verständnis für jede beliebige Lebensgeschichte jedes Partnersuchenden zu haben. Und sie beabsichtigen nicht, für einen verzweifelten Partnersuchenden den Psychotherapeuten zu ersetzten. Sie suchen einen Partner, und es reicht völlig aus, wenn Sie sich demjenigen lange und ausgiebig widmen, in dem sie einen für Sie aussichtsreichen Partner sehen.

Seien sie realistisch und fair. Was eine Tugend ist und was sich als Fehler erweist, messen Sie am besten am Erfolg – nicht an der Meinung der Menschen, die Ihnen in ihre Angelegenheiten hineinreden wollen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber

 Dating knallhart: was, wie, wo, wen?
   (14. Oktober 2015)
 Intimitätsmanagement für Partnersuchende
   (1. Oktober 2015)
 Und plötzlich ist es Herbst …
   (24. September 2015)