Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8445)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (211)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Wird Facebook Online Dating zerstören?

Fragen wir uns zunächst einmal, warum Facebook (und andere, ähnliche Anwendungen) Online-Dating nicht schon längst „zerstört“ haben. Die Antwort ist so simpel, dass man gar nicht lange suchen muss: FACEBOOK selber ist viel zu allgemein gehalten, um als Dating-Basis genutzt zu werden, und FACEBOOK-Applikationen für den Dating-Bereich sind zu wenig aussagefähig, um Eindruck zu machen.

Könnte sich dies ändern? Es gibt Autoren, die „selbstverständlich“ dazu sagen. Einer meldete sich gerade zu Wort und predigte die „Sozial-Netzwerk-Religion“. Die hauptsächlichen Argumente waren:

1. Völlige Privatheit für alle Daten, die für die Partnersuche genutzt werden sollen.
2. Nutzung der „umfassenden Soziogramme“ auf FACEBOOK, um „passende Partner zusammenzuführen“.
3. Selbstergänzende Profile aus verschiedensten Quellen könnten genutzt werden.
4. Die Kommunikation kann in FACEBOOK wesentlich verbessert werden (Texting, Skype, Chat usw.)
5. Themen für das Date können aus dem Profil im „sozialen Netzwerk“ gewonnen werden.
6. FACEBOOK könnte zu einem „Portal der Portale“ werden, indem die Benutzer ihre Spitznamen auf Dating-Seiten bekannt geben.

Aus meiner Sicht sind diese Wünsche völlig widersprüchlich, kontraproduktiv und über alle Maßen von messianischen Vorstellungen durchdrungen. Dem ernsthaft Partnersuchenden nützt keiner dieser Vorschläge wirklich – der hauptsächliche Nutznießer wäre FACEBOOK, abgesehen von einigen Zwerglein, die um das begehrte Schneewittchen herumtanzen.

Quelle: Techcrunch via Online Personal Watch.

2 Antworten auf Wird Facebook Online Dating zerstören?

  1. U. Bechmann sagt:

    Hallo Herr Roese,

    (Zitat) „FACEBOOK selber ist viel zu allgemein gehalten, um als Dating-Basis genutzt zu werden“

    Dazu kommt noch, dass FB zumindest offiziell nicht von denen genutzt wird, die „es nötig haben“. Während die Mitgliedschaft in einer Singlebörse klar auf den Punkt bringt, worum es geht liegt die Sache bei FB anders: Da geht es primär darum, sich so toll wie möglich zu präsentieren – Ein wie auch immer gearteter emotionaler „Notstand“ passt schlicht nicht auf die Gute-Laune-Plattform. Lockeres Flirten ja gern, aber dummerweise kriegt es da ja auch der ganze Freundeskreis mit…

    Viele Grüsse aus Burgdorf,
    Uwe Bechmann

    • Hallo Herr Bechmann,

      Soweit stimme ich Ihnen zu (Zitat):

      „Da geht es primär darum, sich so toll wie möglich zu präsentieren – Ein wie auch immer gearteter emotionaler „Notstand“ passt schlicht nicht auf die Gute-Laune-Plattform.“

      Eine andere Frage ist jedoch, ob Partnersuche ein *emotionaler Notstand* ist. Ich meine, dass es nicht so ist.

      Aus Altenburg

      Ihr Gebhard Roese

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
dating news

 Seid umschlungen, Millionen
   (22. Januar 2013)
 Wieder Mal aus Neue: Bezahlen per Kontakt
   (18. Januar 2013)