Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8427)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (211)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Sex beim ersten Date – das Bild, das BILD davon hat

Soll ich mit ihm schlafen? Werde ich es bereuen?

Sollte man einer BILD-Kolumnistin trauen, die Folgendes behauptet?

Ich habe alle Fehler gemacht, die man machen kann … meine Erkenntnis: Spiel nie das ganze Lied in der ersten Nacht. Weil sonst die erste Nacht die letzte sein könnte…

Nun, ich meine: trauen wir lieber Frauen, die wenig Fehler gemacht haben, dafür aber mitten im Leben stehen und sich daran freuen, eine Frau zu sein.

Mir war zudem neu, dass „Lieder spielen“ auch eine Umschreibung für „heftigen Sex haben“ ist, aber ich bin ja lernfähig. Die Lieschen-Müller-Psychologie nehme ich gerne auch noch hin: Wenn sich eine Frau nun anböte, so würde der „der männliche Jagdtrieb nicht geweckt, sondern befriedigt“. Klar: Beute einmal gerissen, nix mehr mit los, oder laut BILD: „So einfach ist das“. Die Küchenpsychologie geht aber noch weiter, denn Miss Klugratgeber weiß: „Willst du gelten, mach dich selten“.

BILD gibt Rat: Beim ersten Date ins Bett oder nicht?

Nun folgt der „offizielle“ Ratgeber, erster Teil: Männer wollen Sex, und um dich rumzukriegen, tun sie alles. Lass dich nicht rumkriegen, denn wenn er schon alles bekommen hat, ist er satt. Rat Nummer zwei: „Zier dich, Frauchen!“ Oder „mach dich rar!“. Im dritten „Rat“ kommt die großartige Auflösung, warum SIE es nicht tun sollte: der Schlampenfaktor: Tut sie´s mit ihm, tut sie´s mit jedem. Übrigens, Freundinnen – jetzt wird es biologisch, und das zitieren wir hier doch gleich noch mal im Original BILD-Ton:

Sobald ein Mann mit uns geschlafen hat, werden Hormone ausgeschüttet, die uns glauben machen, dass wir verliebt sind.

Klar: Vorher lagen die Hormone alle still in der Schublade, Frau ließ den Sex über sich ergehen, weil sie dachte, den Mann damit binden zu können, und hinterher wuseln dann die Hormone durchs Hirn und rufen den „Wannrufteran“-Reflex wach. Wie war das noch? „So einfach ist das„.

Warum tut „es“ die Frau dann eigentlich?

Oh … und warum vögelt (O-Ton-BILD) eine Frau nun gleich nach dem kennenlernen – wir dürfen gespannt sein.

Zuerst erfahren wir in Rat Nummer sieben, dass alles so ist, wie zuvor beschrieben, oder auch ganz anders – wie beruhigend. Aber Sex ruiniert das Spiel, umworben zu sein – tja, schlechte Karten eben in Rat Nummer acht. Übrigens nennt Bild die Vagina das „Allerheiligste“ – auch interessant.

Ja, und nun was soll Frau tun bei so viel verwirrendem Rat? Keine Angst, BILD hat noch ein Fazit und fragt die Leserinnen, „warum wohl“. Klinken wir uns noch mal ein, denn der Rat Nummer neu enthält die ultimative BILD-Empfehlung:

Ich lasse ihn zappeln. Mache hier und da Andeutungen, aber tue nicht mehr, als ihn richtig heiß zu knutschen. Er wird sich so lange melden, bis er endlich am Ziel ist. Warum wohl?

Tja – es sei denn, man har als Frau auch noch etwas anderes als Sandkastenspielchen im Kopf und weiß noch ein bisschen mehr über Männer, als den Joker „zeitgerechte Vagina-Nutzung“ auszuspielen.

Übrigens: Er wird sich voraussichtlich nicht so lange melden, bis er „endlich am Ziel“ ist. Er wird „dich“ als Zicke abtun und wegen „deiner“ einfältigen Haltung zum Teufel jagen. Wer will schon eine Frau, die nichts kann, als mit Sex herumzuspielen? Außerdem fragen wir uns hier natürlich: Wenn „er am Ziel ist“ (und sei es beim zehnten Date) – warum sollte er dann nach der zuvor gebildeten BILD-Meinung noch „Nachschlag“ holen?

Bild: Fotomontage

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
die liebe pur

 Zum sechsten Geburtstag der Liebepur
   (15. September 2012)
 Frauen: schöner Ekeln
   (14. September 2012)