Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8682)
    Der Fachmann: Partnersuche mit Vernunft und Gespür - das vertrete ich.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Die Suche nach dem Idealpartner: Wenn das Kartenhaus zerfällt

Manche Partnersuchende (und es werden leider immer mehr) leben in einer Welt, in der gar nichts mehr „zurechtgeschneidert“ wird. Im Gegenteil – sie glauben, in der einzig möglichen Wirklichkeit zu leben.

Das Dilemma der idealen Welt und der einzigen Wahrheit

Nehmen wir mal dies Szenario:

Das Kartenhaus der Wünsche: was bleibt davon?

Zu Anfang ihrer Suche ist die Welt rein – Sie glauben, in einem Universum zu leben, in de, es genau definierte Realitäten gibt, in der besonders ausgeklügelte, sinnreiche Regeln gelten und dass es ihnen möglich ist, mithilfe dieser Grundlagen auf Partnersuche zu gehen. Sie haben Vorstellungen, Wünsche und vielleicht gar Ansprüche. Doch je mehr sie suchen, umso weiter entfernt sich Ihr Ziel: Ihre Realitäten gelten nicht alle für den gesamten Rest der Menschheit, nicht einmal für alle Frauen (Männer) in Hamburg oder Freiburg. Sie müssen etwas schrecklich Schmerzliches tun: Ihre Realitätsvorstellungen korrigieren. Ihre Regeln werden nicht akzeptiert – ander haben auch Regeln, und sie wollen ebenfalls beachtet werden. Sie müssen etwas Erniedrigendes tun: Den Regeln anderer folgen. Und nach und nach sehen sie das Kartenhaus Ihrer Wünsche, Vorstellungen, Absichten und Ansprüche zusammenbrechen. Welch ein Desaster!

Enttäuschungen bei der Partnersuche sind vermeidbar

Sie hätten sich die Situation ersparen können, in dem sie schon zu Beginn flexibler gewesen wären. Sie hätten Änderungen als Chancen sehen können, statt die Betonklötze Ihrer Realität zu verwalten. Sie hätten sich nach ein paar einfacheren Regeln umsehen können, die sich leichter anpassen lassen. Und sie hätten Ihre Wünsche, Vorstellungen und Absichten auf das Mögliche zurückschneiden können.

Ihr Wahrheitskorsett nützt Ihnen nicht bei der Partnersuche

Mit anderen Worten: Sie hätten das tun können, was ein Mensch tut, der noch nicht dem Idealbild einer ausgeglichen Persönlichkeit entspricht. Sie hätten sich klar darüber werden können, was nützlich für Sie ist: Sich anpassen, an anderen lernen, toleranter werden, Kompromisse eingehen. Ihr Wahrheitskorsett, so werden Sie feststellen, nützt Ihnen nicht viel. Befreunden Sie sich einfach damit, die Wirklichkeit ein wenig zurechtzuschneidern. Möglichst so, dass sie zu Ihnen passt.

Lesen Sie bitte auch die Fortsetzung und den Schluss:

Ein Satz, eine Einstellung, ein Erfolg: anders daten

Die übrigen Teile:

1. Der „ideale“ Partner unter 10 Millionen Singles?
3. Die Suche nach dem Idealpartner – was, wenn das Kartenhaus zerfällt.
4. Ein Satz, eine Einstellung, ein Erfolg: anders daten

Bilder des Gesamtartikels, soweit nicht anders angegeben © 2011 by liebesverlag.de – das Bild auf dieser Seite ist eine Illustration zu „Alice im Wunderland“ von Arthur Rackham.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber

 Was Männer wollen – ein kurzes Essay
   (16. August 2012)