Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (7363)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (120)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Eine Frau finden, einen Mann finden – und sonst gar nichts?

Man kann die Themen über das Dating durchsuchen, wie man will – die Hauptthemen der Frauen sind: „Wie finde ich einen Mann“ oder „wie kriege ich jeden Mann“, die Hauptthemen der Männer: Wie finde ich eine Frau oder „Wie kriege ich jede Frau.“

Die Themen im Umfeld der erotischen Suche sind seltener: Männer finden „ihre“ Männer immer, wie Grindr eindrucksvoll beweist, und Frauen finden ihre Frauen offenbar in jeder beliebigen Situation durch bloße Blickkontakte. Neben der gleichgeschlechtlichen Suche ist die Suche nach „Abweichlern“ sehr beliebt im Internet – allerdings gilt sie außerhalb der darauf spezialisierter Interessengruppen (Beispiel: Joyclub“) als ausgesprochen öde.

Illusion Sex-Dating

Auch das Sex-Dating ist eine Domäne der Illusionen: Tausende Männer brummen auf wenige Frauen drauf, von denen auffällig viele Animateurinnen, Abzockerinnen und Fakes sind. Mit Sex-Dating sind jene Seiten gemeint, bei denen interessierten Männern die nackten oder wenig bekleideten Brüste (oder noch mehr) bereits auf der Titelseite anlachen.

Stinknormale Partnersuche – gibt es die im Internet?

Bei alldem ergibt sich natürlich die Frage: Sind ganz normale Partnersuchende besser dran? An wem oder an welchen Umständen liegt es, wenn sie dennoch keine Partner im Internet finden?

Gerüchte kursieren ja in Massen: Man könne im Internet sowieso keine Partner finden, nur die Verlierer würden sich hier ein Stelldichein geben, oder (sehr populär) die Frauen und Männer, die im Internet suchen, haben keine ernsthaften Absichten.

Was ist dran an alldem?

Spinner gibt es immer – aber man kann sie meiden

Dichtung, Wahrheit, Uninformiertheit und bewusste Verleumdung liegen dicht beieinander. Jeder, der Internet-Dating oder Anzeigen-Dating betrieben hat, weiß, dass er dort Spinnerinnen und Spinner kennenlernen kann, Schlampen und Casanovas … und alle Arten von Leuten, die harmlose oder nervige Meisen unter dem Pony haben. Die gute Nachricht folgt auf dem Fuß: Erstens können Sie diese Leute im Internet aussieben, und zweitens sind es nur ein paar Prozent, die so sind.

Ernsthafte Absichten zu haben bedeutet nicht, mit Scheuklappen zu suchen

Was nun die ernsthaften Absichten betrifft, muss man ein Wort der Ermahnung an alle richten, die glauben, im Internet gäbe es eine Prädikats-Börse, die ausschließlich verbissene, scheuklappenbehaftete Partnersuchende beinhalte. Ich selber weiß nicht einmal genau, wer diesen Glauben ständig nährt, aber er ist eben ein Glaube, keine Tatsache.

Menschen nutzen Dates als Wege – nicht als Einbahnstraßen

Die Tatsachen sind einfacher: Menschen, die die Wahl haben und innerhalb einiger Monate zum Ziel einer festen Partnerschaft kommen wollen, suchen solange, bis sie einen Menschen finden, mit dem ihnen dies möglich erscheint – üblicherweise ist dieser Partner zwischen dem dritten und zehnten Date gefunden. Das bedeutet aber: Sie sind nicht notwendigerweise der/die gesuchte Person. Dennoch könnten Sie für den/die Suchenden attraktiv sein, die deshalb die Gunst der Stunde nutzen. Menschen, die nicht ohne Weiteres die Wahl haben, suchen oft sehr lange nach dem geeigneten Partner, der all ihre Lebensumstände und die möglicherweise schwache Attraktivität akzeptiert. Da sie aber in dieser Zeit nicht „austrocknen“ wollen, naschen sie auch ab und an einmal an Partnern, die nicht infrage kommen. Man kann diesen langen Absatz dahin gehend verkürzen, dass man sagt: Sexuelle Kontakte kommen auch bei der Edelsuche vor – und bei jeder anderen Suche auch.

Ernsthaft eine Frau zu finden oder einen Mann zu finden ist also ein Prozess, an dessen Beginn der Wunsch nach einem Partner steht – und an dessen Ende dann unter normalen Umständen auch eine dauerhafte Beziehung herauskommen sollte. Der Weg dorthin ist allerdings keine betonierte Straße, sondern ein Wanderweg, der durch Felder, Wiesen und Wälder führt und in dem man Mutter Natur manchmal Tribut zollt. Wer das nicht versteht, der hat auch sonst nicht viel vom Leben erwachsener Menschen in Freiheit und Gleichheit verstanden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber