Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8615)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auf den Partnermarkt gehen – mit Tipps einer Profi-Werberin

Körpersprache und gute Kommunikation zählen mehr als Brüste

Karen Heumann gehört zum Führungsteam der Werbeagentur Jung-von-Matt und ist „Werberin des Jahres“. Sie erklärte AMICA-Leserinnen, wie sie sich am Markt am besten darstellen könnten. Das Prinzip sei einfach, sagte die Werberin, man müsse nur Aufmerksamkeit erregen, indem man die Dinge „anders mache“. Wie aber geht anders? Ein kurzer Rock jedenfalls reicht offenbar nicht. Wenn man das tun würde, so die Werberin, würde nur die Botschaft „kurzer Rock“ hängen bleiben.

Man muss ein paar Seiten überblättern, wenn man wissen will, worauf es wirklich ankommt – auf die Verführung. Die Werbefrau weiß, woran es den deutschen Frauen ermangelt und sagt es unverblümt: Um verführen zu können, brauche man Fantasie und Spaß an der Sache – und sie glaubt, dass es uns allen besser gehen würde, wenn wir mehr davon hätten.

Dabei sei am Wichtigsten, die Männer zu bestätigen, und hier zitiere ich einmal wörtlich aus der „AMICA“:

«Manche wollen in ihrer Coolness bestätigt werden. Oder im Gefühl, dass sie niemals auf so etwas Plumpes wie Verführung reinfallen würden – die ganz hohe Kunst der Verführung. Aber wir kriegen sie trotzdem. »

Die „hohe Kunst der Verführung“ liegt also darin, dem Mann zu suggerieren, dass alles, was geschieht, von ihm selbst ausgegangen ist. Das gilt auch für die weiteren Ideen, die man für den Abend oder ein weiteres Treffen hat. Das bedeutet für die Frau, ein eigenes Konzept zu entwickeln, und nicht darauf zu warten, vom Mann Vorschläge zu erhalten. Planen kann man dies zwar nicht – man muss einfach lernen, spontan und kreativ Pläne zu machen und sie auch sehr schnell wieder zu verändern.

Allerdings: Frauen sagen sehr häufig, sie könnten die Kommunikation nicht führen, oder sie verstehen „Führung“ als „möglichst viel zu reden“, oder gar „den Partner tot zu fragen“.

Die Königinnenlösung heißt stets: Aktiv lenkend zuhören (das kann man lernen), offene Fragen stellen (W-Fragen) und vor allem – die eigene Körpersprache gezielt einzusetzen. Ich kann fast garantieren, dass Männer diese kleinen Tricks der Kommunikation nicht durchschauen.

Titelbild &coyp; 2008 by Beautiful People ATX

Anmerkung: Wir lasen darüber zuerst zwar in „Dating 2.0“, glauben aber, dass der Artikel irreführen ist. Er ist überschrieben „Mit Single-Events zum Traumpartner“.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
die liebe pur

 Das Leben in Schwärmen und anderwärts
   (16. August 2010)
 Wenn die Liebe zum Idealbild neigt
   (9. August 2010)
 Die Liebe beginnt egoistisch
   (29. Juli 2010)
 Den Liebhaber nackt empfangen?
   (14. August 2010)