Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8461)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (213)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Schamhaare sprießen lassen – gegen den Trend?

Lasst doch die Haare leben, um Himmels willen wunderschöne, wuschelige Schamhaare und kecke Achselhaare. Was auf dem Kopf schön ist, das kann doch über der Scham oder unter der Achsel nicht hässlich sein, oder?

Ich weiß, eine Frau sagt´s der anderen … psst … wenn du enge Bikinihöschentragen willst, dann musst du die Haar ganz abrasieren, sonst bist du total „out“. Na, und wenn du für deinen Liebsten das Höschen ausziehst, dann willst du aussehen wie ein frisch gerupftes Huhn vom Markt, oder wie?

Nö. Du siehst viel besser aus, wenn du wenigstens ein paar von deinen süßen Löckchen stehen lässt, besonders, wenn du dunkelhaarig bist. Tatsache ist: Männer bewundern rasierte Frauen, aber in der Liebe ist es einfach viel schöner, wenn er erst dir sanft über das Haar streicht, bevor du ihm deine schönen Stellen zeigst. Und mal ehrlich: Haar duftet auch, und Schamhaar besonders schön, wenn man es pflegt. Schamhaar kann man so stolz tragen wie langes Kopfhaar und es ist erotischer wie ein „im Schritt offenes“ Höschen -meine jedenfalls ich.

Was meint ihr?

Das Bild aus flickr von © 2006 by rafa puyana

12 Antworten auf Schamhaare sprießen lassen – gegen den Trend?

  1. larisssa sagt:

    der glattheitswahn hat sich so inflationär ausgebreitet, dass er nur mehr für gähnende langeweile sorgt.
    ich bin wieder auf hairy umgestiegen und mein sexleben ist dadurch keinesfalls schlechter geworden.
    lg
    larissa

  2. Jenny sagt:

    Während meines Studiums habe ich mir meine Schamhaare auch wieder sprießen lassen, zu meiner Schulzeit war es ja vorher so unglaublich verpönt sich auch nur ein einziges Härchen stehen zu lassen, da war es ja purer Gruppenzwang unter der Dusche nach dem Sport bloß absolut glattrasiert zu sein – hätte man nicht mitgemacht, hätte man sich dumme Kommentare anhören dürfen…

    Heute, ein paar Jahre älter, sind mir solche Meinungen egal: Ich rasiere mir nur ein kleines bisschen die Seiten, die restlichen Haare dürfen so lang werden, wie sie wollen. Busch steht mir eh besser als glatt, vor allem bei meiner schwarzen & dichten Behaarung.

    Wenn ich heute in die Sauna gehe, unter der Dusche mit anderen Mädels stehe oder sogar FKK baden gehe, bin ich froh, dass ich selbstbewusst genug bin, um dort auch (vielleicht als Einzige) unrasiert zu sein.

    Untenrum will ich mich auch in Zukunft echt nicht mehr rasieren, Schamhaare haben für mich etwas Reifes, etwas Erwachsenes, ich bin jetzt 25 und keine 18 mehr, da passt das einfach besser zu mir.

    Ich liebe es mit Freundinnen nackt zu baden oder sich einfach nackt zu sonnen, das hat etwas von Freiheit u. Natürlichkeit.

    Einige lassen zwar z.T. ein paar Haare stehen, aber richtigen „Wildwuchs“ trage eigentlich nur ich, dennoch hörte ich immer wieder, dass es bei mir so besser aussieht, als wenn ich mich rasieren würde.

    Auch mein Freund würde sich glaube ziemlich beschweren, wenn ich mich rasieren würde oder die Haare kürzen würde.

    • Christian sagt:

      Ich bin absoluter Schamhaar-Fan. Ich finde, sie haben einfach was erwachsenes, erotisches. Ich bin Fussballer. Wenn ich einige meiner Kicker-Kollegen sehe, meine ich, sie wollen absichtlich so wirken, wie als seien sie 11 Jahre alt! Wenn ein paar Härchen stören, ist es ok, diese zu entfernen, aber die Haare ganz abzurasieren, kommt für mich nicht in Frage! Ich stehe zu meinem Wuschel! Mensch, was war ich stolz, als ich mit ca. 11 Jahren bemerkte, daß am Penis jetzt Haare wachsen! Man fühlte sich mit einem Mal fast schon als Mann!

  3. Bianca (24 Jahre alt) sagt:

    Ich hab noch nie verstanden, warum meine Freundinnen jedes Haar eklig finden. Ich wurde mit 17 von einer Freundin überredet, jedes Haar im Intimbereich zu entfernen. Sie sagte, dass Männer es angeblich eklig finden würden, wenn eine Frau Schamhaare hat. Und ich wollte nunmal bei meinem ersten Mal nicht ausgelacht werden. Ich hab mich damals so unattraktiv gefühlt. Ich wünschte ich hätte nie erfahren, wie ich ohne Schamhaare aussehe.
    Vor 5 Monaten hab ich mich endlich getraut, mit dem Rasieren aufzuhören. Mein Freund (28) hat davor nie meine Haare zu sehen bekommen. Inzwischen weiß ich, dass er mich trotzdem attraktiv findet. Und ich fühle mich so auch viel wohler. Mein Freund streichelt mir sogar sanft über die Achsel- und Schamhaare.
    Übrigens finde ich Männer ohne Körperbehaarung völlig unattraktiv. Ich liebe Männer mit natürlichen Scham- und Achselhaaren und mit vielen Brust- und Beinhaaren. Mein Freund wurde schon von seinen Kumpels ausgelacht, weil er sich nicht im Intimbereich rasiert! Ich hab schon gesehen, wie rasierte Männer aussehen und ich fand es einfach nur lächerlich und abstoßend.
    Wenn ein Mann wenig in der Hose hat, sieht es kindlich aus. Und wenn er viel hat, steht eine Intimrasur im Widerspruch zum Rest seines Körpers.
    Ich wünschte ich hätte in einer anderen Zeit aufwachsen können (z. B. in den 70ern oder 80ern). Übrigens hab ich eindeutig eine verführerischere Wirkung auf meinen Lebensgefährten, seit ich mit dem Rasieren aufgehört habe.

  4. mike sagt:

    Meine Frau war, als ich sie kennengelernt hatte, überhaupt nicht rasiert. Als wir das erste mal Sex hatten, habe ich sie gefragt ob sie sich rasieren würde, da mir Intimrasur immer besser gefallen hat. Hat sie dann auch gemacht, und war die letzten 15 Jahre fast immer komplett rasiert. Manchmal hat sie sich ein kleines Dreieck oder einen kleinen Streifen stehen lassen, aber nicht lange. Sogar in der Schwangerschaft war sie fast immer rasiert. Ich gehe öfters in die Sauna, und habe vor kurzem zwei ca. 30-35 jährige Frauen gesehen, die beide intim behaart waren. Es war nicht totaler Wildwuchs, sondern schon gepflegte Behaarung, seitlich schon ein bisschen rasiert, aber die Schamlippen schon auch behaart. Ich habe dann meine Frau gefragt, ob sie sich die Schamhaare wieder wachsen lassen möchte. Eineinhalb Monate hatte sie sich jetzt nicht rasiert, gefiel mir wirklich gut. Auch beim Sex war es schön. Auch das Lecken hat mir gefallen, obwohl Haare an den Schamlippen waren. Nächste Woche muß sie zum Frauenarzt, jetzt hat sie sich rasiert, komplett :-( , weil er sie immer so gesehen hat, und sie sich komisch vorkommt mit Behaarung. Ich hoffe der Busch wächst dann wieder.

  5. Olli sagt:

    Hi, ich liebe die Frauen mit Schambehaarung. Dadurch ist doch eine Frau erst wirklich Frau. Meine Frau und ich hatten viele Jahre alles rasiert. Seit gut 8 Wochen lassen wir wieder alles wachsen. Unser Sexleben ist seitdem viel besser geworden. Ich finde eine Frau ist eine Frau, wenn unten auch die schöne Pracht ist. Es ist ein traumhaftes Gefühl, ihr Haare zu streicheln zu fühlen und zu lecken. Auch bei Verkehr ist es ein schöneres Gefühl mit den Haaren.
    Es ist wirklich schade, dass wir damit allein da sind. Es ist ja völlig verpönt Haare unten zu haben. Wenn man auf Erniedrigung, Sklaverei BDSM, NS KV steht findet man alles dazu. Beim Thema Schamhaare gibt man es nicht zu.
    ich freue mich zu lesen, wenn es immer mehr Frauen mit einem wunderschönen Busch gibt. Lieber lang als kurz. Auch an meinem Körper finde ich es völlig erotisch.

  6. dirk sagt:

    Meine Freundin, mit der ich auch schon Jahre zusammen bin, nimmt es in letzter Zeit mit Intimrasur auch nicht mehr so genau. Sie rasiert sich öfters 2-3 Wochen nicht, einen Strich oder ein kleines Dreieck über den Schamlippen hatte sie auch schon. Ich habe auch schon mal gesagt, sie könnte sich die Schamhaare längere Zeit wachsen lassen, ich möchte sie mal mit einem richtigen Busch sehen. Intimrasur oder Teilrasur steht ihr aber schon gut, weil sie voll schöne, eng geschlossene Schamlippen hat.

  7. Frederik (24 Jahre) sagt:

    Ich finde diesen Rasurwahn echt krass. Mir fällt das erst jetzt auf, wo ich mir meine Haare wieder wachsen lasse. Ich selbst habe mit 15 angefangen, mir alle Haare außer Kopf und Beine zu rasieren. Das haben damals alle Jungs so gemacht aus meiner Klasse. Nach dem Sportunterricht oder Fußballtraining hätte ich mich sonst geschämt. Also habe ich mir Brust, Achseln und Schamhaare fleißig rasiert und einen richtigen Ekel davor entwickelt. Und genau das will unsere Gesellschaft ja. Egal ob im Fernsehen, der Werbung oder auf Facebook… Überall fast nur komplett enthaarte Körper. Ich wohne eher ländlich in einer Kleinstadt und wenn ich hier in die Sauna gehe, dann sind selbst hier fast alle Männer unter 40 blank zwischen den Beinen.

    Vor drei Monaten war ich dann mit dem Bruder meines besten Freundes in der Therme Erding und habe gesehen, dass er sich nirgendwo rasiert. Das fand ich irgendwie schön natürlich du habe beschlossen, es auch einmal auszuprobieren. Ich muss sagen die ersten Wochen ohne Rasur waren fast eine Überwindung. Man empfindet Schamhaare ja irgendwie als seltsam oder widernatürlich, wenn man sich 9 Jahre lang rasiert hat und auf einmal sind da 5cm lange Haare. Aber mittlerweile finde ich das Gefühl schön. Man fühlt sich irgendwie so natürlich und auch männlicher. Beim Fußball bin ich jetzt der einzige mit Schamhaaren, aber das stört mich nicht. Finde es eher komisch, wenn da jemand mit Vollbart unter der Dusche steht, weil das ja grad Trend ist, aber intim ist kein einziges Haar vorhanden.

    Ich liebe auch das Gefühl, wenn mir meine Freundin beim Sex durch die Schamhaare streichelt und mich dort krault. Am Anfang war meine Freundin streng dagegen, dass ich mir wieder Schamhaare wachsen lasse und hat gedroht, dass ich keinen Blowjob mehr bekomme. Jetzt hat sie es akzeptiert. Sie selber lässt sich jetzt mir zuliebe ein Dreieck wachsen, ist aber noch nicht sooo davon überzeugt. Sie hat diesen „Alle-Haare“-Hype einfach so sehr in sich drin. Ich hoffe das ändert sich noch. Würde sie auch gerne mit Busch sehen.

  8. Tassilo sagt:

    Heute melde ich mich mal mit einem lustigen Kommentar. Seit einigen Jahren gilt es als „out“ – in den 90’er Jahren war es noch normal, dass die Haare an entsprechenden Stellen sprießten. „Leider“ werden jetzt Fans des Films Basic Instinct sagen. An entsprechender Stelle des Films hat man nämlich nur Haare gesehen, sonst nichts. Diese Stelle ist ja weltweit die meist angehaltenste der DVD-Historie. Darüber wurde die vergangenen Tage wieder in den Medien geschrieben, weil der Regisseur sich in Interviews dazu geäußert hatte.

  9. Sandra sagt:

    Ich war auch jahrelang intim rasiert, meistens auch komplett. Mit meinem Exfreund fing es an, der wollte immer, das ich mich rasiere. Dann hat er mich mal beim Vorspiel rasiert. Bei ihnen haben wir aber dann auch rasiert.
    Bei meinem jetzigen Mann war ich anfangs auch noch immer rasiert. Mit den Kindern jetzt wurde das Rasieren immer weniger – ist auch nicht mehr so einfach, wenn die Kleinen immer im Bad stehen.
    Meistens bin ich jetzt wieder behaart, ein- bis zweimal im Jahr überrasche ich meinen Mann mit einer Intimrasur.

  10. Felix sagt:

    Ein interessantes Thema. Ich muss dazu sagen, ich bin 27 Jahre alt und damit in einer Altersklasse, wo eigentlich fast alle Frauen rasiert sind. Zumindest hatte ich bisher noch keine, mit Haaren da unten.
    Daher bin ich ein Fan von rasierten. Aber ich glaube, das liegt zum Großteil eben auch daran, dass ich es nicht anders kenne.
    Habe schön öfter mal überlegt, es mal mit einer behaarten Frauen zu probieren, aber in meiner Altersklasse ist es wirklich schwer eine zu finden.

    Siehst du es ähnlich, dass es auch ein bisschen vom Alter abhängig ist, ob man eben drauf steht, oder eben nicht?

    Beste Grüße
    Felix

  11. Chrissaia sagt:

    Ist reine Geschmacksache. Mein Freund mag es sehr wenn ich unten behaart bin. Allerdings stutze ich seitlich doch ein wenig. Mich erregt es selbst, wenn unterm Bikinihöschen einige Härchen abstehen. Vor kurzem im Hallenbad fiel mir auf, dass einige Männer doch ziemlich interessiert schauten. Das machte mich richtig an und meine Nippel wurden steif. Ich finde, das ist ein schönes Gefühl, ich fühl mich wohl damit.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
dating und erotik