Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8407)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (211)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Damit Ihr Profil in der Singlebörse gelingt

Vorbereiten – das Profil besprechen

Bevor Sie Ihr Profil erstellen: Tief durchatmen. Gehen Sie möglichst vorbereitet an ihr Profil – wenn Sie können, sprechen Sie bitte mit einer Freundin oder einem Freund über Ihre Eigenschaften, die einen Partner interessieren könnten.

Gemeinplätze vermeiden – im Profil authentisch sein

Wenn sie „nett“ sind, schreiben sie das möglichst nicht. Nett, natürlich, schlank und hübsch sind Gemeinplätze. Sagen Sie, was an Ihnen Besonderes ist, was die anderen nicht haben – jedenfalls nicht in der Kombination. „Erfolgreiche, aber dennoch sehr feminine Unternehmerin“ ergibt ein Bild, das nicht auf viele Menschen zutrifft. Ein anderes Beispiel: „Sucht ihren Traummann“ kling nach verspieltem Teenager, „sucht einen Mann für ein erfülltes Leben zu zweit“ klingt eher nach einer erwachsenen Frau.

Einen Titel suchen im Profil

Sowohl ihr Nick wie auch der Titel Ihres Profils sprechen für oder gegen Sie. Nennen Sie sich nie „Bienchen9999“ – vermeiden Sie überhaupt, auf den großen Haufen der Bienchen oder Engelchen zu kommen. Das ist schwer, geht aber, wenn man Fantasie hat. Der Titel ist wichtiger, als Sie denken. Wird ein Motto abgefragt, sollten Sie nicht ihr Motto, sondern ihren Partnerwunsch nennen.

Das Bild im Profil – kein Knipserschrott

Ich scheibe mir daran noch die Finger wund: Nur Ihr bestes Foto ist gut genug für Ihr Profil – den Schrott lassen Sie bitte in der Zigarrenkiste.

Viele Felder ausfüllen im Profil

Je mehr Felder sie ausfüllen, umso mehr geben sie von sich preis, aber umso mehr Chancen haben Sie. Die vielen „Sicherheitsfanatiker“ raten ja immer, möglichst wenig Felder auszufüllen – sorry, aber das mindert auch Ihre Chancen.

Niemals Negativbegriffe verwenden

Verwenden Sie bitte niemals Negativbegriffe in Profilen und schreiben Sie niemals, was Sie nicht wollen. Das Schlimmste: „Keine One-Night-Stands“ oder „ich bin kein Betthäschen“ – der Grund ist einfach – man kann in vielen Singlebörsen gezielt nach diesen Begriffen suchen- ihr „nicht“ oder „keine“ wird dann einfach ignoriert.

Wen suche ich – positiv beantworten

Meist müssen Sie dieses Feld nicht ausfüllen, und manchmal ist es gar nicht vorhanden. Wenn es da ist: Unbedingt positiv ausfüllen, also beispielsweise „ich suche einen Mann für eine dauerhafte Beziehung mit vielen Unternehmungen“. Oder „ich suche einen Mann, um mit ihm auszugehen, zu reisen und vielleicht einmal mehr“. Das absolute Gift: „Ich suche nicht – ich will gefunden werden“. Wenn Sie eine Singlebörse betreten, dann suchen Sie – ansonsten gehen Sie bitte zum „Ball der einsamen Herzen“.

Nach einer Anregung von Jenifer Goodwin

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber

 Der Weg bei eHarmony: Lang und oft frustig
   (15. Februar 2009)
 Zehn Dating-Regeln von der TIMES
   (24. Januar 2009)