Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8558)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Wie Sie mit dem Wandel umgehen können

Egal, von was zu was Sie sich wandeln wollen – Änderungen bilden Chancen für Sie. Nehmen wir an, Sie wären Single und gerade dabei, eine feste Beziehung zu gestalten – dann helfen ihnen diese zehn Impulse. Und selbst, wenn Sie die Änderung zuerst erleben (beispielsweise bei einer Trennung) und dann die Chance ergreifen, sich „neu zu erfinden“ helfen Ihnen diese zehn Hinweise, wie Sie Ihr Leben am besten neu einrichten.

10 bewährte Tipps, wenn Änderungen anstehen

1. Versuchen Sie, flexibel auf Situationen zu reagieren, ohne sich selbst zu verlieren. Verwenden Sie die Was-wäre-Wenn Technik, um sich darauf vorzubereiten.
2. Sprechen sie über das, was sich ändern könnte oder sollte. Manchmal ist es ernüchternd, manchmal erbauend. Aber wer die Kommunikation umgeht, wird die negativen Folgen des Wandels stärker spüren als jemand, der sich rechtzeitig darüber unterhalten hat.
3. Üblicherweise liegen im Wandel Chancen und Risiken. Glücklicherweise überwiegen zumeist die Chancen – aber Sie müssen sie auch nutzen.
4. Eine zutreffende Selbsteinschätzung stärkt Sie im Wandel. Je besser Sie ihre Schwächen und Stärken kennen, umso besser sind Sie auf den Wandel vorbereitet.
5. Machen sie sich klar, dass der Wandel im Leben wahrscheinlicher (und oft effektiver) ist als Verharren in bekannten Ansichten, Verhaltensweisen und Lebensformen. Das glauben Sie mir mit 16 wahrscheinlich noch nicht – mit 60 werden Sie es mehrfach selbst erfahren haben.
6. Üblicherweise geht der innere Wandel nicht „von heute auf morgen“ vor sich, sondern in Stufen. Nur der äußere Wandel kann plötzlich auftreten. Doch gleich, ob geplant oder ungeplant – der neue Lebensweg ändert sich fast immer in kleinen Schritten.
7. Stellen Sie sich auf das Unerwartete ein, sei es positiv oder negativ. Genießen Sie das Positive, und finden Sie Wege, mit dem Negativen umzugehen.
8. Setzen Sie sich Ziele, die Sie durch den Wandel erreichen wollen. Greifen Sie möglichst nicht gleich zu den Sternen, sondern planen Sie Schritte ein.
9. Versuchen Sie, nicht nochmals „rückwärts“ zu denken. Das birgt die Gefahr, in der Rückbesinnung das Gewesene zu verherrlichen.
10. Genießen und feiern sie Ihren Wandel, wann immer es Ihnen möglich ist.

Einverstanden? Selbst erlebt? Gönnen Sie uns ihre Erfahrungen mit den Tipps und Hinweisen der Liebe Pur. Kommentieren Sie oder schreiben Sie uns eine Email.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber

 Warnung vor Small Talk bei Dates
   (14. Mai 2016)