Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8427)
    Der Fachmann: Den richtigen Partner suchen und finden - dabei helfe ich Ihnen.
     
  • Ina Yanga (211)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Sexpuppen: reicht dir der Kopf?

Passt auch in die Vitrine: Sex-Puppen-Kopf

Passt auch in die Vitrine: Sex-Puppen-Kopf

„Köpfchen geben“ ist in Englisch so was wie „Fellatio“ in Spießer-Deutsch. Na, und weil Kopf, Anus, und Vagina bei Puppen sowieso keine Nervenverbindungen haben, könnten die Kerle sich ja auch alles mal alle Körperteile separat besorgen, oder nicht? Das spart Platz in der Spielzeugkiste.

Ich schreib euch das, weil gerade ein neuer Kopf ausgeliefert wird. Für Sexpuppen. Das ist ein Kopf, der mal davon ablenken soll, dass die Liebesobjekte eigentlich ziemlich steif und starr sind.

Also jedenfalls gibt es für die „RealDolls“ jetzt einen neuen Kopf. Und in die Puppenmündchen können die Kerle nicht nur was reinstecken, es kommt auch was raus, hat man mir erzählt. Dass sie „sprechen“ können, ist wohl ein bisschen hoch gegriffen. Aber sie hören aufs Wort – so wie Fiffy. Mit einem Künstliche-Intelligenz-System. Kostet natürlich etwas, klar.

Das schlaue Köpfchen soll rund 12.000 USD kosten, habe ich gelesen. Und der Körper (ich denke schon, dass der unten drunter gehört, oder?) noch mal so zwischen 5.000 und 10.000 USD. Oh ja: Der Kopf benötigt vier AA-Batterien, damit er „Befehle empfangen“ und ein bisschen herumplappern kann.

Bild: Herstellerfoto.

Was wirklich an Robotersex dran ist, hat unser Redakteur Gebhard Roese (Ex It-Mitarbeiter) anderwärts veröffentlicht.

4 Antworten auf Sexpuppen: reicht dir der Kopf?

  1. Sepp sagt:

    Interessanter Artikel. Der technische Fortschritt macht auch vor diesem Bereich nicht Halt. Das zeigt allerdings auch, dass es eine gewisse Nachfrage gibt. Wäre das nicht der Fall würden die Hersteller wohl kaum so viel in solche Inovationen investieren. Ein ein paar Jahrzehnten werden Silikonpuppen wohl kaum noch von echten Frauen zu unterscheiden sein. Eine Vorstellung, die ich sehr beängstigend finde, auch wenn ich sonst nichts gegen Silikonpuppen habe. Irgendwo gibt es grenzen.

    • Hallo Herr Rolfes,

      Zunächst vielen Dank für die Stellungnahme. Doch wenngleich neue Werkstoffe die Püppchen hautfreundlicher und lebensnäher erscheinen lassen, ist es noch ein weiter Weg, bis „jeder einzelne Muskel zuckt“. Übrigens frage ich mich, ob hier wirklich „in Innovationen investiert“ wird oder ob bei der Roboter-Puppe nur ein paar bekannte, zusammengesuchte Technologien und Verfahren eingesammelt werden, um dann werbewirksame Schlachtrufe auszustoßen.

      Beste Grüße

      Gebhard Roese

  2. Schlars sagt:

    Eine sehr interessante Seite, wirklich gut geschrieben…weiter so^^

    Ich hab hier eine Verlinkung, die passt du hierzu… (folgt kommerzielle Seite)

    Mit freundlichen Gruß
    Schlars

    • Liebe(r) Schlars,

      Wenn Sie Werbung auf dieser Seite platzieren wollen, wenden Sie sich bitte an den Seiteninhaber. Aber lassen Sie die Redaktion bitte in Ruhe mit diese Standardsatz:

      Eine sehr interessante Seite, wirklich gut geschrieben … weiter so …

      Wir sind nicht so blöd, um auf Lobhudelei hereinzufallen – wirklich nicht.

      Ihr Gebhard Roese

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
dating und humor

 Anspruchsvoll – aber keine Hure
   (1. Juli 2015)
 Die Kleidung des anderen
   (9. Juni 2015)