Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8835)
    Der Fachmann: Partnersuche mit Vernunft und Gespür - das vertrete ich.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Dating-Profile verbessern? Drei TIPPS, wie es geht

Allerbeste Wahl?

Allerbeste Wahl?

Dating-Profile verbessern? Es ist einfach – aber dennoch oft nicht leicht Ein Dating-Profil verbessern? Oder von vornherein ein ausgezeichnetes Profil aufbauen? Manche meinen: Nichts einfacher als das – man muss möglichst viele best android sms logger positive Attribute sammeln, alles hübsch mit einem Foto garnieren und dann verkauft sich das eigene Profil wie von selbst. Doch Zweifel sind angebracht – denn die Ansammlung positiver Attribute wirkt zumeist gekünstelt und führen eher zu Zweifeln als zu einem positiven Menschenbild. Zudem wirken überaus positive Profile oft klischeehaft – was letztendlich heißt, dass israeli app to spy on another phone man sich mit dem überaus „positiven“ Profil nicht wirklich hervorheben kann. Fehler EINS: positive Klischees Positive Klischees sind beispielsweise nett, humorvoll, natürlich, romantisch oder optimistisch. Diese Wörter werden von allen gebraucht, die sich „bewusst positiv“ darstellen wollen, aber nicht wissen, wer sie wirklich sind. Besser: gemischte, offene Ansprache Ein Mensch ist selten ein Puzzle aus Güte, Intelligenz, sozialen Fähigkeiten und erotischem Charme. Kleine Abweichungen und charmante Ecken und Kanten gehören durchaus phone number spy dazu. Besonders kess wirkt die „sowohl als auch Methode“ Beispiel: „Ich stehe täglich 12 Stunden meine Frau und bin dennoch romantisch und feminin.“ Am sms trakr Besten: gar keine Klischees Wenn Sie Klischees vermeiden wollen, sagen Sie einfach, was sie wirklich tun und was daran für Sie (beispielsweise) romantisch ist. Beispiel: „Am liebsten gehe ich im Frühling an einem romantischen See spazieren. Noch lieber würde ich diese Stunden gemeinsam mit einem Mann genießen.“ Fehler ZWEI: Ich bin, ich bin, ich bin … Es ist gut, sich selbst zu beschreiben, aber es wäre für den Partner parental spy software um Vieles hilfreicher, wenn er wüsste, wohin der gemeinsame Weg gehen soll. Wem das „eine Nummer zu groß“ ist, sollte wenigstens beschreiben, wen er sucht. Besser: Wen suche ich eigentlich? Jeder, der ein Profil liest, fragt sich unwillkürlich: „Bin ich derjenige, den er/sie sucht?“ Wenn darüber nichts zu finden ist, fühlt sich auch kaum jemand angesprochen. Also: Wen suchen Sie? Was wollen Sie mit dieser Person gemeinsam unternehmen? Am Besten: Wie sähe die Zukunft aus? Wenn die Zukunft für Sie nicht einfach beliebig gestaltet werden kann, sollten Sie Ihre Vorstellungen ins Profil hineinschreiben. Wollen Sie demnächst ein Eigenheim im Grünen kaufen oder soll ihre Partnerin/Ihr Partner bereit sein, alle drei Jahre an einem neuen Einsatzort zu Hause zu sein? Fehler Nr. DREI: irgend so ein Foto Porträts vom traditionellen aplikasi mata mata untuk android Studio-Fotografen wurden lange Zeit als optimal angesehen. Dann kamen irgendwelche Spinner auf die Idee, qualitativ mangelhafte Freizeitfotos würden einen „spontaneren“ Eindruck vom Partner vermitteln. Der Bodensatz der Partnersuchenden allerdings grabbele im Schuhkarton mit den Bildern herum, um „irgend so sms trakr hopelancer.com ein Foto“ herausfischen. Besser: exzellentes Porträtfoto Beim Porträtfoto muss der Eindruck stimmen. Das ist eigentlich alles. Wenn Sie nur ein Foto veröffentlichen wollen, müssen die Augen deutlich sichtbar sein. Ansonsten empfiehlt sich, bei einem wirklich guten Fotografen mit psychologischem Einfühlungsvermögen mehrerer Fotos mache zu lassen, die die Persönlichkeit ausdrücken. Ausnahme: Casual- und Erotikkontakte. Dabei kommt es nur auf die gewünschte Ausstrahlung an. Am Besten: professionelles Foto „aus dem Leben“ Fotos aus dem „wirklichen Leben“ sind meist großer Mist, weil sie unscharfe Schnappschüsse sind, zu viele Leute drauf sind oder sie nicht das ausdrücken, was Sie wollen. Mittlerweile gibt es professionelle Fotografen, die Sie bei der Ausübung Ihres Beruf oder in der Freizeit begleiten. Die Kosten sind allerdings hoch. Diese Fotos kommen derzeit am besten an. Alternativ könnten Sie auch Qualitätsfotos von Laien verwenden – aber bitte nur, wenn diese Bilder wirklich Porträtqualität haben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mehr aus der Rubrik:
datingratgeber

 Die Fernbeziehung, die zur Ehe wurde
   (1. Juni 2015)
 Partnersuche – Beratung am Scheideweg?
   (23. März 2015)