Wer schreibt für liebepur?

  • Gebhard Roese (8710)
    Der Fachmann: Partnersuche mit Vernunft und Gespür - das vertrete ich.
     
  • Ina Yanga (214)
    Ich greife die heißesten Eisen in Dating, Partnerschaft und Sex auf.
     
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Beiträge aus der Rubrik:
männer und frauen

Bei Frauen und Männern ist es so: Einerseits gibt es naturgegebene Unterschiede, andererseits sind sie sich in vielen Merkmalen gleich.Allerdings ist es für populistische Buchautoren und effektheischende Redakteurinnen und Redakteure sowie publicitygeile Wissenschaftler(innen) wesentlich einträglicher, die Unterschiede herauszustellen, als die Gemeinsamkeiten zu betonen.

Wir meinen: Wer einen Keil zwischen Frauen und Männer treibt, gleich, ob Wissenschaftler, Autor oder Redakteur, verdient unsere Verachtung. Wer sich hingegen bemüht, die Gleichheit der Menschen bei allen Unterschieden und Verhaltensweisen zu verdeutlichen, verdient unseren Respekt. Die Liebe Pur kämpft für gegenseitigen Respekt und betont die Gleichheit der Geschlechter in Freiheit und Unabhängigkeit. Sie glaubt, dass jede Frau ihre Glückes Schmiedin ist und jeder Mann seines Glückes Schmied, und dass diese Option beiden Geschlechtern gleichwertig offensteht..


 ...diese 345 Beiträge warten hier auf Sie:

0

Von wegen Aufklärung: Hokuspokus wird wieder modern

In Zeiten der Unsicherheit, aber auch als Kontrapunkt zu Naturwissenschaften, Aufklärung, Vernunft und Logik setzen, kommt der Aberglaube und jede andere Art von Hokuspokus wieder in Mode. Das mag alles gut für jene sein, die ohnehin glauben, dass Eigenverantwortung für sie eher nebensächlich ist. Doch nun wird behauptet, dass vor allem Hetero-Männer „Astrologie hassen“ würden. Der Gegenpol, also Frauen und sogenannte LGBTQ-Leute, würden hingegen die Astrologie lieben – und es […]

0

PARSHIP hat ein Frauen-Klischee behandelt: den Traummann

Ich staune inzwischen kein bisschen mehr, wenn PARSHIP oder ElitePartner ihre Studien herausbringen. Diesmal will PARSHIP wissen: 55 Prozent der befragten Frauen träumen von einem Kerl, der sowohl eine „harte“ als auch eine „weiche“ Seite hat. Na schön, neulich waren es noch mehr Prozent der Frauen, nur stand da die Schwesterfirma im Fokus. Und dann stellt man ein aktuelles Rating vor, das folgende Ergebnisse enthält: Gentleman sein Womit punktet der […]

0

Akademikerinnen – es geht doch mit dem „Herunterdaten“.

Immer noch – das ist die schlechte Nachricht – haben die Männer den besseren Bildungsgrad in Ehen und festen Beziehungen. Das trifft aber nur auf etwas über ein Viertel der Paare zu. Hingegen haben 63 Prozent einen in etwas gleichen Bildungsstand, während in immerhin 10 Prozent der untersuchten Beziehungen die Frau den höheren Bildungsstand hatte. Betrachtet man nun unverheiratete Paare, die in festen Gemeinschaften leben, so waren es hier sogar […]

0

Mal wieder: Der Kapitalismus ist schuld am Elend der Frauen

Warum sind Frauen bei der Partnersuche benachteiligt? Wenn sie eine kapitalismuskritische Soziologin fragen, ist die Antwort klar: Der Kapitalismus ist schuld, oder aber: Wenn in allen gesellschaftlichen Bereichen die Bewertung, der Vergleich, der schnelle Austausch und die Sexualisierung gängige Praxis sind, kann das Konzept der Liebe nicht unberührt bleiben. Nun, das behauptet Frau Eva Illouz seit vielen Jahren – so neu sind ihre Theorien ja nicht. Die neueste Behauptung: die […]

0

Wollen Männer eigentlich immer „nur Das“?

Ich gebe gerne zu: die aggressiven Berichte empörter Frauen, Männer wollten bei Dates „nur das eine“, hat nachgelassen. Erstens liest sich’s sowieso nicht so toll, zweitens haben viele Männer inzwischen auch Frauen kennengelernt, die eher an Ereignissen in der Lendenregion interessiert waren – und drittens? Drittens meinen manche Männer, sie müssten den Schein wahren, allzeit den „Hengst machen“ zu können. Das will ich Ihnen lieber noch einmal aus berufenerem Munde […]

0

Mann darf nichts mehr – oder darf der Mann alles?

Manche Männer sagen: Der Mann darf gar nichts mehr. Dann haben sie entweder zu viele einseitige Magazine gelesen (was für Männer recht untypisch wäre). Oder sie haben irgendwelchen Mainstream-Medien geglaubt, die jetzt meinen, sie müssten das, was sie von wenigen Frauen gehört haben, auf alle projizieren. Aus dieser einseitigen populistischen Sicht gesehen, durfte der Mann nie etwas. Das falsche Wort zur unrechten Zeit gegenüber Frauen konnte auch früher schon zu […]

0

Das untertänige Weib – angeblich noch populär?

Schauen wir mal zurück: Das Weib Nummer eines wurde nach der Genesis „zu Gottes Ebenbild“ geschaffen. Warum Adam dann allein war, erklärt eine Legende: Adams erste Frau soll demnach Lilith gewesen sein, und die wollte Herrschen (und beim Sex oben liegen). Das jedoch entsprach nicht den orientalischen Sitten und also wurde mal schnell nachgebessert. Also Lilith (wenn sie es denn war) verschwand mal husch, husch ins Dämonenreich und Adam (jetzt […]

0

Sind alle Menschen Hetero oder Homo?

Auf dem Schulhof wird noch herumgeschrien, ohne zu wissen, was es bedeutet: „Bist du schwul oder was?“ Und später, als Erwachsener? Da weiß man – dank Kreuzworträtseln oder andrer Halbbildung: Entweder jemand ist „Hetero“ oder er ist „Homo“. Klar – gebildete Menschen sollten es eigentlich besser wissen, sollten differenzierter denken. Aber sie tun’s oft auch nicht. Es gibt mehrere Begriffe für die sexuelle Definition- wir haben uns heute sieben dieser […]

0

Macht gewinnen über das Date – jederzeit

Weibliche Lust – wer hätte jemals davon gehört, dass sie in Schulen angesprochen oder gar thematisiert wird? Das Gegenteil ist der Fall: Weibliche Sexualität wird „repressiv mit Scham kleingehalten“, und das gilt selbst heute noch, obgleich man es schier nicht glauben mag. Schlampenverdacht bei wechselnden Sexualpartnern? Limitierung der Sexpartnerin eines gesamten Frauenlebens auf höchsten drei bis fünf? Einschränkung der Äußerungen über die eigene Lust? In der Öffentlichkeit empört reagieren, wenn […]

0

Der unangemessen schlechte Ruf der Verführer

Erstens ist er männlich – beinahe obligatorisch. Zweitens arbeitet er mit unlauteren Mitteln – wie sonst könnte er sein Ziel erreichen? Und drittens ist er mehr oder weniger pervers – kein Mensch hätte je einen anderen verführt, wenn er nicht versaut wäre. Und weil das alle so ist, steht der Verführer in schlechtem Ruf. Und auf Kirchenbänken wird ohnehin gefleht: „und führe und nicht in Versuchung.“ Womit wir auch beim […]

0

Frauen – hört auf, Püppchen mit Haaren oben drauf zu sein

Wie soll Emanzipation eigentlich funktionieren, wenn Frauen sich ständig über ihr Äußeres vermarkten? Da schafft es doch tatsächlich eine Schreiberin namens Maria Del Russo, etwa 1.800 Wörter darüber zu verlieren, wie ihre verschiedenen Haartrachten (Haupthaar, dunkelhaarig) auf Männer wirken. Jedenfalls via Tinder. Der Artikel auf inStyle wurde flugs von der deutschen ELLE aufgenommen und dort als „Erfahrungsbericht: Das ist die beste Frisur für’s erste Date“ veröffentlicht. Nichts für ungut, liebe […]

0

Männer – last euch nicht zum Affen machen!

Nahezu jeder Mann – besonders derjenige, die nicht unbedingt zu den Favoriten der Damenwelt gehört, hat schon die Erfahrung gemacht: Irgendwann hat eine Frau versucht, ihn wie einen Affen im Zirkus vorzuführen. Manche Frauen halten das für absolut legal, weil Männer sowieso Idioten sind, andere amüsiert es und manche versuchen, draus geldwerte Vorteile zu schlagen. Heute versuchen manche Frauen, Männer pauschal abzuwerten, zu entmenschlichen oder sonst wie zu diffamieren. Im […]

0

Feministische Frechheit und maskuline Empfindsamkeit

Feministinnen glauben ja immer, die könnten alles sagen, weil ihnen ohnehin kein Mann mehr widersprechen wird. Und so reden sie dann auch von „alten weißen Männern“ und meinen damit ältere, männliche, weißhäutige Machtmenschen. Sie sind ihr neuestes Feindbild, und sie haben offenkundig Vergnügen daran, es auszuschmücken. Ob sie nun „junge dunkelhäutige Männer“ bevorzugen? Nein, wahrscheinlich nicht. Sie machen sich die Sache nur zu einfach, indem sie Klischees aufpolieren. Das mögen […]

0

Beziehungen, Affären, ONS, Prostitution – damals und heute

Seit es die Partnersuche in Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Internet) gibt, mischen sich dort alle Bedürfnisse, die mit Zweisamkeit, Liebe, Affären, ONS und käuflichem Sex zusammenhängen. Schon die sogenannte „Bürgerliche Presse“, repräsentiert durch die Zeitung, die jeden Morgen im Briefschlitz landet, kannte diese Mischung und versuchte, sie zu verhindern oder durch Sparten zu trennen. Üblicherweise trennte man dabei „Heiraten“, Bekanntschaften“ und „Begegnungen“, wobei die Begegnungen gelegentlich auch „Kontakte“ hießen oder einfach […]

0

Das Zusammenleben neu aushandeln – einfach sinnvoll

Dem rechten Rand unserer Gesellschaft, inklusive rechtsaffiner bürgerlicher Kreise, passt die ganze Chose nicht – und auch manchem meiner Leser(innen) wird dieser Satz befremdlich erscheinen: Unser Zusammenleben muss täglich neu ausgehandelt werden. Es liegt an uns, ob wir darin dennoch eher die Chancen sehen wollen oder die Schwierigkeiten. Gut, das wurde etwas happig ausgedrückt. Also relativieren wir den Satz mal ein bisschen: Unser Zusammenleben muss häufig neu ausgehandelt werden. Es […]

2

Tacheles: das überschätzte Bildungsniveau

Wer derzeit die Schnattergazetten aufschlägt, wird schnell feststellen, dass „Australische Wissenschaftler“ das Geheimnis gelüftet haben, was Frauen wirklich am Partnermarkt suchen: Männer mit einem „gleichwertigen oder höheren Bildungsniveau“ als sie selbst. Die Frauen vergessen dabei, dass dies bestenfalls für einige wenigevon ihnen funktioniert. Denn der Heirats- und Beziehungsmarkt ist nicht auf die vielen Frauen mit akademischem Abschluss vorbereitet. Die Sache ist einfach: „Weibliche Akademiker“ und andere gut ausgebildete Frauen haben […]

0

Die Ungeküssten

Früher nannte man eine Frau, die niemals geheiratet hatte und auch die fleischlichen Lüste auch sonst verschmäht hatte, in übertriebener Höflichkeit eine „Ungeküsste“. Man sah ihr mit den Jahren zumeist an, dass sie dergleichen sowohl begehrte als auch entbehrte, dann war sie eine „Matrone“ oder schlicht eine „alte Jungfer“. Andere Ausdrücke waren nicht weniger unfreundlich: Man sagte, diese Frauen seien „sitzen geblieben“ oder „hätten keinen (Mann) abgekriegt. Früher: Bleib keusch, […]

0

Partnersuche nach #MeToo – wird sie wirklich schwerer?

Reden wir einmal nicht davon, was #MeToo einmal war. Lassen wir auch beiseite, was #Metro für das Showgeschäft, vorzugsweise die Filmbranche, tatsächlich bedeutet. Reden wir einmal nicht von Gewalt gegen Frauen und von Nötigung. Sondern davon, wer #Metoo ständig am Leben hält und ausweitet – und dann kommen wir sehr schnell darauf, dass es sich um Neo-Eliten handelt, also Personen, die sich erst neuerlich über Gender-Themen zu Eliten emporgeschwungen haben. […]

0

Warum Verliebtheit keine Liebe ist und man Zelte abbrechen darf

Ich habe versprochen, einige Worte über die Liebe zu verlieren. Dabei will ich, so gut es eben geht, Tacheles mit Ihnen reden. Sehen Sie, Liebe ist zweierlei: der angeborene Drang nach Fortpflanzung, der sich in Geilheit äußert. Und ein besonderer sozialer Kitt, der Paare zusammenhält. „Nein“ ist das Wort, das ich jetzt von den Aufgebrachten höre. Und „zu kurz gegriffen“ ist der Satz der Superklugen unter Ihnen. Also? Muss ich […]

0

Wie keusch darf man/frau sein beim Dating?

Eigentlich hatte ich den Begriff „keusch sein“ schon aus meinem Vokabular gestrichen. Doch im Zuge der #MeToo-Debatte fällt mir eine neue Form von Keuschheit auf, und die geht so: Wenn die Frau nicht in Verdacht kommen will, eine Schlampe zu sein, zieht sie sich keuscher an als eigentlich nötig, und ihre Kommunikation ist wesentlich keuscher (noch mehr als dies ohnehin meist der Fall ist). Wenn der Mann nicht in Verdacht […]